U17-EM: DFB-Auswahl nach Kantersieg gegen England im Endspiel

U17-EM: DFB-Auswahl nach Kantersieg gegen England im Endspiel

Die deutschen U17-Juniorinnen stehen nach einem 8:0 (3:0)-Kantersieg gegen England im Endspiel der Fußball-Europameisterschaft in Litauen. In einer Neuauflage des Halbfinals von 2016 ließ das Team von DFB-Trainerin Anouschka Bernhard den Three Lionesses keine Chance und greift nach dem dritten Titel in Folge. Mit dem Finaleinzug machte Deutschland zudem die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Uruguay (13. November bis 1. Dezember 2018) perfekt.
Im EM-Endspiel am Montag (18.00 Uhr) kommt es in Marijampole zum erwarteten Duell mit Spanien, das die Finals 2016 und 2017 jeweils im Elfmeterschießen gegen Deutschland verloren hatte. Die Ibererinnen bezwangen im zweiten Halbfinale Finnland 1:0 (0:0). 
Gegen England erzielte Shekiera Martinez vom 1. FFC Frankfurt ihre Turniertore sieben, acht und neun (27./44./61.). Zudem trugen sich Leonie Köster (30./72.) und Vanessa Fudalla (64.) vom FC Bayern sowie die Freiburgerin Ivana Fuso (50.) in die Torschützenliste ein. Eröffnet hatte den Torreigen die englische Torhüterin Kayla Rendell mit einem Eigentor (23.).
Deutschland ist im Bereich der U17-Juniorinnen Rekordeuropameister. Ein weiterer Erfolg in Litauen würde für den DFB den siebten Triumph insgesamt beim 2008 erstmals ausgetragenen Turnier bedeuten.