Uber-Fahrzeuge bekommen Trennfolien

Uber will seine Kunden und Fahrer besser schützen und lässt Trennfolien in den Fahrzeugen einbauen.

Berlin (dpa) - In die per Uber vermittelten Fahrzeuge in Deutschland werden angesichts der Coronavirus-Gefahr Trennfolien zwischen Fahrer und Passagieren eingebaut. Sie würden von allen Mietwagen-Partnern installiert, teilte Uber mit.

Bisher seien mehrere Hundert Fahrzeuge mit den durchsichtigen Trennfolien ausgestattet worden. Darüber hinaus gilt seit Montag Schutzmasken-Pflicht bei Uber-Fahrten für alle Insassen - genauso wie in Taxis und dem öffentlichen Personennahverkehr. Auch einige Taxibetriebe rüsteten ihre Wagen bereits mit Plastik-Trennwänden aus.

Die Uber-Fahrgäste werden in der App auch aufgefordert, sich vor dem Einsteigen die Hände zu waschen und Desinfektionsmittel dabeizuhaben. Die Fahrer bekämen Reinigungsmaterialien und müssten die Wagen regelmäßig lüften, hieß es.