U-Bahnverkehr: U-Bahnhof Französische Straße schließt nach 97 Jahren

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Wenn Berlin am Freitag die Verlängerung der Linie U5 feiert, gehen nur wenige Meter entfernt die Lichter aus. Der U-Bahnhof Französische Straße stellt am Freitagmittag den Betrieb ein. Zum letzten Mal halten vormittags die Züge der Linie U6 an der Station auf der Friedrichstraße. Wenn ab 12 Uhr die Züge der U5 erstmals zwischen Alexanderplatz und Hauptbahnhof durchfahren und am neuen Kreuzungsbahnhof Unter den Linden neben den Bahnen der U5 auch die Linie U6 hält, heißt es nur wenige Meter entfernt: Adieu.

„Sobald der Betrieb im U-Bahnhof Unter den Linden auch auf der U6 öffnet, werden unsere Fahrer nicht mehr am U-Bahnhof Französische Straße halten“, sagte Jannes Schwentu, Sprecher der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). „Unsere Kollegen werden noch die letzten Fahrgäste aus dem U-Bahnhof führen und dann um kurz nach zwölf abschließen.“

U5 in Berlin - lesen Sie auch

U5-Verlängerung: U-Bahnhof Unter den Linden ersetzt Französische Straße

Ein Weiterbetrieb macht aus Sicht der BVG keinen Sinn. Zu nah liegen die Stationen beieinander. Zwischen den auf der Friedrichstraße gelegenen, südlichen Eingängen zum U6-Bahnsteig der Station Unter den Linden und dem Bahnhof Französische Straße liegen kaum hundert Meter.

Am 30. Januar 1923 wurde die Station eröffn...

Lesen Sie hier weiter!