Typ will Date mit nach Hause bringen – Mitbewohner erlaubt sich peinlichen Scherz

Ein Mitbewohner machte sich einen Spaß daraus, seinen Kumpel zu veräppeln. (Bild: ddp Images)

Twitter-User Deno_Tron erlaubte sich einen peinlichen Scherz mit seinem Mitbewohner Thom. Dabei bat dieser ihn nur, in der gemeinsamen Wohnung für Ordnung zu sorgen – damit er mit seiner Verabredung nicht in ein einziges Chaos käme und einen guten Eindruck auf sein Date mache. Der jedoch erlaubte sich einen gemeinen Scherz.

So hatte er sich das aber nicht vorgestellt: Kurz bevor Thom mit der Dame seines Herzens in die WG im New Yorker Stadtteil Brooklyn kam, bat er seinen Mitbewohner am Telefon, doch für ein wenig Ordnung zu sorgen. Sein Zimmer, die Küche und das Wohnzimmer sollten den Anschein erwecken, als würde hier zumindest eine gewisse Grundordnung herrschen.

Deno_Tron aber traf eine andere Entscheidung, um seinem Mitbewohner einen Denkzettel zu verpassen: Er kreierte einen Schrein für die verstorbene Prinzessin Diana, entwarf sogar eine Fake-Liebesbotschaft von Thom an Lady Di. „Liebende getrennt durch die Zeit und die Umstände“ steht auf dem Aufsteller in der Mitte. Zwei Fotos von Lady Diana zieren den Fake-Schrein, zwei Kerzen erleuchten die Szenerie.

Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen und dafür zu sorgen, dass es auch möglichst viele Menschen mitbekommen, postete er das Bild des kleinen Andachtsschreins auch auf „Twitter“. Dazu schrieb er: „Mitbewohner kommt später mit einem Date nach Hause und bat mich, die Wohnung zu putzen, weil er nicht hier ist. Also baute ich einen Prinzessin-Di-Schrein in seinem Zimmer auf.“

Wie genau Thom auf den Scherz reagierte, ist nicht überliefert. Fest steht jedoch, dass er es sich das nächste Mal wohl ganz genau überlegen wird, worum er seinen Mitbewohner bittet – und seine WG vielleicht selbst aufräumt, bevor er ein Date mit nach Hause bringt.