Nein, ein Twitter-Streit mit Greta Thunberg führte nicht zu Andrew Tates Verhaftung

Der ehemalige Kickboxer und umstrittene Influencer Andrew Tate ist am 29. Dezember 2022 in Rumänien wegen Vorwürfen des Menschenhandels, der Vergewaltigung und Gründung einer kriminellen Vereinigung festgenommen worden. Mehrere österreichische und deutsche Medien berichteten dazu, die rumänischen Behörden hätten Tate nach einem Twitterstreit mit der Umweltaktivistin Greta Thunberg ausfindig machen können. In einem Video des Influencers sei ein Pizzakarton zu sehen gewesen, der Tates Aufenthaltsort verraten haben soll. Das ist allerdings irreführend. Tates Haus in Rumänien wurde bereits im April 2022 durchsucht. Die zuständige Staatsanwaltschaft erklärte gegenüber AFP, die Ermittlungen liefen bereits seit Anfang 2021. Der Pizzakarton habe nichts mit der Verhaftung zu tun.

Dutzende User haben die Meldung zu Andrew Tate auf Facebook geteilt. Auf Twitter sahen Tausende entsprechende Beiträge. Mehrere Medien in Österreich und Deutschland verbreiteten die irreführende Meldung ebenfalls weiter, darunter das Online-Medium "Buzzfeed", die österreichischen Zeitungen "Kurier" und "Heute", das rechtspopulistische Online-Medium "Exxpress", der Sender Euronews sowie der "Kölner Stadt-Anzeiger". Auf Nachfrage von AFP schrieben einige der Medien, darunter "Buzzfeed", der "Kölner Stadt-Anzeiger" und der "Kurier", mittlerweile aktualisierte Versionen ihrer Meldungen mit korrekter Darstellung veröffentlicht zu haben.

Die Behauptung: Online heißt es, die rumänischen Behörden seien dank eines Pizzakartons in der Lage gewesen, Andrew Tate zu verhaften. Während eines Schlagabtausches mit der Umweltaktivistin Greta Thunberg auf Twitter, war in einem Video Tates ein Pizzakarton zu sehen gewesen, der angeblich dessen Aufenthaltsort verriet.

Facebook-Screenshot der Behauptung: 09.01.2023

Am 27. Dezember lieferte sich Tate auf Twitter eine hitzige Diskussion mit der Umweltaktivistin Greta Thunberg, die viral ging. Der britische Kickboxer und ehemalige Big-Brother-Kandidat hatte Thunberg gegenüber mit einem Foto geprahlt, das seine große Sammlung an Sportwagen zeigte.

Tate wies ebenfalls auf die "enormen Emissionen" der Fahrzeuge hin, woraufhin Thunberg mit scharfen Worten reagierte:

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Als Reaktion darauf postete Andrew Tate ein kurzes Video, in dem er sich über Thunberg lustig macht. Ebenso sind darin mehrere gelieferte Pizzen "in nicht recycelten Kartons" zu sehen, wie Tate erklärte. Auf dem Pizzakarton war deutlich das Logo des Lieferers Jerry's Pizza sowie eine Aufschrift auf Rumänisch zu sehen, die beide Rückschlüsse auf seinen Aufenthaltsort geben könnten.

Screenshot aus Andrew Tates Video auf Twitter. Grüne Hervorhebung von AFP hinzugefügt: 28.12.2022

Einen Tag nach Tates Verhaftung tweetete Thunberg: "Das passiert wenn man seine Pizzakartons nicht recycelt." Ihr Beitrag wurde bis Mitte Januar mehr als 3,5 Millionen mal geliked. Der Beitrag der Aktivistin wurde auch von österreichischen und deutschen Medien aufgegriffen, um zu behaupten, die Pizzaschachteln hätten Tates Verhaftung ermöglicht.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Pizzakarton löste nicht die Verhaftung aus

Das Gerücht um die Pizzaschachteln begann sich am 29. Dezember 2022 online zu verbreiten, nachdem eine Anwältin der Harvard Law School, Alejandra Caraballo, eine Reihe an Tweets mit der Behauptung postete, die auch Screenshots eines rumänischen Nachrichtenartikels beinhalteten. Wie auf der Website des rumänischen Nachrichtenmediums "Gândul" erläutert wurde, hätten die Behörden für die Ermittlungen auch Andrew Tates Social-Media-Beiträge genutzt.

Dazu schrieb Caraballo: "Greta Thunberg hat Andrew Tate nicht nur mit ihrem Tweet vernichtet, sondern ihn auch so wütend gemacht, dass er mit seinem lahmen Comeback-Video versehentlich die rumänischen Behörden auf seine Anwesenheit in Rumänien aufmerksam gemacht hat."

Auch der Twitter-Account von Jerry’s Pizza, dem Lieferanten in Tate’s Video zu sehenden Pizzen, schrieb: "Der Grund, weshalb wir die beliebteste Pizza sind." Dazu teilte das Unternehmen ein Foto eines Pizzakartons mit dem Slogan "We got Taste", auf Deutsch "Wir haben Geschmack". Das "s" wurde dabei allerdings leicht unkenntlich gemacht, sodass der Satz als "We got Tate" lesbar ist.

Staatsanwaltschaft dementierte

Die rumänische Staatsanwaltschaft wies jedoch die Behauptung zurück, der Twitterstreit zwischen Tate und Thunberg habe dabei geholfen, den Influencer ausfindig zu machen. "Da gibt es keinen Zusammenhang", erklärte die Sprecherin der rumänischen Staatsanwaltschaft zur Bekämpfung organisierter Kriminalität (DIICOT), Ramona Bolla, am 30. Dezember 2022 gegenüber AFP.

"Um festzustellen, ob sich eine Person im Land aufhält, nutzen wir eine ganze Reihe von Mitteln. Die Tatsache, dass Tate in dieser Nacht ein Video mit einem Jerry’s Pizzakarton gepostet hat, bestätigte nur, was wir ohnehin schon wussten", erklärte Bolla. Die "Haftbefehle und Durchsuchungen" seien bereits in Kraft gewesen.

Die Ermittler waren Tate schon seit Anfang 2021 auf der Spur. Im April 2022 hatten sie bereits eine Villa des Promis durchsucht.

Auf AFP-Anfrage erklärte ein Sprecher Greta Thunbergs am 30. Dezember 2022, dass der Tweet der Aktivistin zu den Pizzakartons ein "Witz" gewesen sei und dass die Klimaaktivistin "nicht im Kontakt mit den rumänischen Behörden" gestanden habe.

Caraballo, die Anwältin, die zuerst einen Zusammenhang zwischen der Verhaftung und den Kartons herstellte, veröffentlichte mittlerweile einen weiteren Tweet, in dem sie von "berechtigter Kritik" an ihren zuvor getätigten Aussagen spricht.

Bereits vor Veröffentlichung des Pizzavideos gab es Hinweise, dass Tate sich in Rumänien aufhielt. So tweetete er beispielsweise am 25. Dezember 2022 ein Video einer Bergstraße mit der Beschreibung "Rumänien".

Obwohl die Aufnahme nicht datiert werden kann, konnte AFP den Aufnahmeort nachvollziehen. Das Video stammt von der Transfăgărașan-Straße, die durch die rumänischen Karpaten führt. Der Ort kann mittels Geolokalisierung auf dem Kartendienst von Google ausfindig gemacht werden, wie in folgendem Vergleich mit Tates Tweet zu sehen ist:

Screenshot von Andrew Tates Twitter-Account: 30.12.2022

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

 

 

Auf Google Street View ist zudem ein Hütte erkennbar, die auch auch in Andrew Tates Video erscheint:

Screenshot von Andrew Tates Twitter-Account: 30.12.2022

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

 

 

Vorwürfe des Menschenhandels

Andrew Tate sowie sein ebenfalls verhafteter Bruder Tristan Tate seien nach der Festnahme zunächst für 24 Stunden in Gewahrsam genommen worden, erklärte die Sprecherin der rumänischen Staatsanwaltschaft zur Bekämpfung organisierter Kriminalität gegenüber AFP. Am 30. Dezember 2022 entschied sich ein rumänisches Gericht für eine 30-tägige Inhaftierung der Verdächtigen.

Laut einer am 29. Dezember 2022 veröffentlichten Erklärung der Staatsanwaltschaft werden der britische Influencer und sein Bruder der organisierten Kriminalität, der Vergewaltigung und des Menschenhandels in mehreren Ländern verdächtigt. Zum aktuellen Zeitpunkt wurden sechs potenzielle Opfer identifiziert.

Die Opfer wurden angeblich mit einer Masche reingelegt, die Gefühle für sie vortäuschten, sie dann einsperrten und mit Gewalt zur Prostitution und zur Teilnahme an pornografischen Filmen zwangen.

Die Staatsanwaltschaft veröffentlichte zudem Aufnahmen von Durchsuchungen am 29. Dezember 2022, die Schusswaffen, Bargeldbündel und Sportwagen zeigen, die an verschiedenen Orten in Rumänien beschlagnahmt wurden. Rumänischen Medien zufolge waren bereits im April zwei Frauen, darunter eine US-Bürgerin, von der Polizei aus einer Bukarester Villa befreit worden. Die Frauen behaupteten, von den Tate-Brüdern gewaltsam festgehalten worden zu sein.

Tate, der auch die US-Staatsbürgerschaft hat, war 2016 in der Fernsehshow "Big Brother" aufgetreten. Er wurde jedoch aus der Sendung ausgeschlossen, nachdem ein Video aufgetaucht war, in dem er eine Frau schlägt. Auch auf Twitter war er aufgrund misogyner Äußerungen bis vor Kurzem gesperrt gewesen.

Fazit: Laut rumänischer Staatsanwaltschaft hat Andrew Tates Verhaftung nichts mit den Pizzakartons zu tun, die in einem Twitter-Video des Influencers zu sehen waren. Die Behörden ermitteln bereits seit Längerem gegen den ehemaligen Kickboxer. Im April 2022 wurde schon einmal Tates Villa in Rumänien durchsucht.