Twitter löscht alle Follower des US-Präsidenten-Accounts "@POTUS"

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.

Das Twitter-Konto @POTUS hat mehr als 30 Millionen Follower - doch Joe Biden muss von vorne anfangen: Wie Twitter nun mitteilte, könne der zukünftige US-Präsident die Follower nicht übernehmen.

Der zukünftige US-Präsident Joe Biden muss auf Twitter wohl ganz von vorn anfangen: Der Kurznachrichtendienst will alle Follower der Konten @POTUS und @WhiteHouse löschen, sobald Biden am 20. Januar vereidigt wird. Dies berichtete das amerikanische Technikportal "The Verge".

So sollen die bestehenden Follower der Konten nicht auf die neue Verwaltung übertragen werden, hieß es von Bidens digitalem Direktor Rob Flaherty. Ebenso sollen die Konten @VP, @FLOTUS, @PressSec, @Cabinet und @LaCasaBlanca ihre Follower verlieren. Und das sind einige: @POTUS (Abkürzung für "President of the United States) hat 33 Millionen Follower, @WhiteHouse 26 Millionen, @FLOTUS (Abkürzung für "First Lady of the United States") 16 Millionen und @PressSec sechs Millionen Follower.

Bei der letzten Präsidentschaftswahl verhielt es sich noch anders: Damals übernahm die Administration von Donald Trump die Konten seines Vorgängers Barack Obama. Twitter habe die bestehenden Konten dupliziert. Joe Biden soll nun allerdings ohne Follower beginnen. "Die Biden-Administration wird auf zig Millionen Follower verzichten müssen", heißt es.

Eine offizielle Begründung von Twitter für diese Änderung liege nicht vor, das Team von Biden sei allerdings nicht glücklich über die neue Richtlinie. Ein Twitter-Sprecher gab an, dass geplant sei, dass jeder Mensch, der einem der Konten folge, eine Benachrichtigung erhalte, dass das Konto archiviert werde. Außerdem werde auf die Möglichkeit hingewiesen, den neuen Accounts der Biden-Administration zu folgen. Es gebe allerdings noch keine Details darüber, wie diese Benachrichtigung aussehen werde. Trumps @POTUS-Konto werde in @POTUS45 umbenannt und eingefroren.