Auch bei Twitter entscheidet Merkel TV-Duell für sich

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat das TV-Duell am Sonntagabend auch beim Kurznachrichtendienst Twitter für sich entschieden. Mit 51,5 Prozent der Erwähnungen lag die Kanzlerin drei Punkte vor ihrem SPD-Herausforderer Martin Schulz

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat das TV-Duell am Sonntagabend auch beim Kurznachrichtendienst Twitter für sich entschieden. Mit 51,5 Prozent der Erwähnungen lag die Kanzlerin drei Punkte vor ihrem SPD-Herausforderer Martin Schulz, wie Twitter am Montag mitteilte. Der SPD-Chef und Kanzlerkandidat kam demnach auf 48,5 Prozent.

Auch bei den Erwähnungen der Parteien lag die CDU/CSU mit 56,1 Prozent vor der SPD, die es auf 43,9 Prozent brachte. Den Angaben zufolge wurden unter dem Hashtag #TVDuell am Sonntag zwischen 19.00 Uhr und 22.00 Uhr über 202.6000 Tweets zum TV-Duell abgesetzt.

Am häufigsten wurde demnach im Zusammenhang mit Schulz die Einschätzung "Der Islam gehört zu Deutschland" diskutiert, außerdem die Aussagen Merkels zu den EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei, die Einlassungen von Schulz zu US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jon Un, Merkels Nein zur Rente ab 70 und ihre Aussagen zur Diesel-Affäre.

Auch Umfragen zufolge hat Merkel das einzige TV-Duell der beiden Kanzlerkandidaten für sich entschieden. Die Bundestagswahl findet am 24. September statt.