Twitter-Aktie: 5 Tage im Oktober & die Gegenklage

Twitter-Aktie
Twitter-Aktie

Bei der Twitter-Aktie (WKN: A1W6XZ) gibt es auch zum Ende der letzten Woche ein weiteres Mal spannende Neuigkeiten, natürlich um Elon Musk. Es ist kein Geheimnis, dass sich die Auseinandersetzung im Herbst dieses Jahres vor Gericht abspielen wird. Allerdings gibt es Details an dieser Stelle.

Schauen wir einmal, was diesbezüglich jetzt ans Licht gekommen ist. Es könnte ein kurzer Prozess werden. Oder ein etwas verworrener. Das dürfte nicht zuletzt auch an Elon Musk hängen.

Twitter-Aktie: Elon Musk mit Gegenoffensive, Prozesstage im Blick

Wie es zum Ende der letzten Woche hieß, gibt es bezogen auf die Twitter-Aktie ein paar Details. So zum Beispiel, dass das örtlich zuständige Gericht in Delaware fünf Verhandlungstage angesetzt hat. Ob das ausreichend ist, das ist natürlich eine andere Frage. Aber zuvor schien das Management des Kurznachrichtendienstes bereits optimistisch zu sein, dass vier Verhandlungstage für einen Sieg ausreichend seien. Zur Erinnerung: Es geht weiterhin darum, ob Elon Musk das Unternehmen kaufen muss. Oder davonkommt.

Zudem hat Elon Musk wohl eine Gegenklage gegen Twitter eingereicht. Die Substanz der Klage ist nicht bekannt, die Dokumente sind als vertraulich eingestuft. Allerdings könnte das den Prozess unübersichtlicher machen. Je nachdem, was alles verhandelt werden muss, gilt es schließlich, eine Menge Punkte abzuarbeiten. Die Unsicherheit bezüglich des Ausgangs könnte auch aufgrund dieser Neuigkeit ungewisser sein.

Im Endeffekt dürfte es im Kern auch um die Frage gehen, wie gut die Verkaufsunterlagen gewesen sind. Das Team um Elon Musk verweist konsequent darauf, dass Twitter mit falschen Angaben zu Fake- und Spam-Accounts und der Nichterfüllung der Nachlieferung der Dokumente den Verkaufsprozess torpediert hätte. Verständlicherweise heißt es von der Gegenseite Gegenteiliges.

Ein Win-Case, viele Verlierer-Cases

Für die Twitter-Aktie, aber natürlich auch für Elon Musk steht eine Menge auf dem Spiel. Und für uns als Investoren. Als Anleger ist ein Hoffen auf einen Kauf mit Sicherheit nicht verkehrt. Im Endeffekt wäre das ansonsten mögliche Szenario, dass es ein Unternehmen gibt, das im Rahmen der gerichtlichen Schlammschlacht immer wieder im Fokus steht. Und wo es im Detail um die Authentizität der Zahlen zu Fake-Accounts geht. Ob das den inneren Wert steigern kann? Wäre eine Überraschung für mich.

Unternehmensorientiert sehe ich für Twitter selbst kaum noch gute Szenarien. Im Endeffekt möchte Elon Musk das Unternehmen nicht haben, das Management des Kurznachrichtendienstes setzt voll und ganz auf den Verkauf. Für mich Zeichen, dass es eine Menge Fragezeichen gibt. Aber eben die Chance, dass der Starunternehmer aus dem Deal nicht mehr herauskommt.

Der Artikel Twitter-Aktie: 5 Tage im Oktober & die Gegenklage ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Twitter.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.