TV-Duell: Merkel und Schulz im TV-Duell: Das verraten ihre Gesten

ARCHIV - Der damalige EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) und Bundeskanzlerin Angela Merkel unterhalten sich am 23.10.2014 in Brüssel vor Beginn des EU-Gipfels. (zu "Wahlforscher: TV-Duelle verändern Wählerverhalten nicht wesentlich" vom 29.08.2017) Foto: Olivier Hoslet/EPA/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Drei Wochen vor der Bundestagswahl liefern sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr SPD-Herausforderer Martin Schulz ihren ersten und einzigen direkten Schlagabtausch.

Die SPD erhofft sich von dem TV-Duell an diesem Sonntagabend (20.15 Uhr, live bei ARD, ZDF, RTL und Sat.1) eine Wende im Bundestagswahlkampf. Die Sozialdemokraten setzen darauf, dass 40 Prozent der Wahlberechtigten nach Umfragen noch nicht wissen, welcher Partei sie bei der Bundestagswahl am 24. September ihre Stimme geben sollen.

Im Vorfeld des Fernsehduells hat die Berliner Morgenpost die Körpersprache der beiden Kanzlerkandidaten gemeinsam mit der Deutschen Rednerschule analysiert - und die wichtigsten Gesten in Mini-Videos gegenübergestellt. Was zeigen die Gesten? Die große Analyse:

Die Gesten von Merkel und Schulz im großen GIF-Vergleich

Bei dem Fernsehduell werden die CDU-Vorsitzende Merkel und SPD-Kanzlerkandidat Schulz 90 Minuten lang ihre Positionen zu den Themen Migration, Außenpolitik, soziale Gerechtigkeit und Innere Sicherheit austauschen. Merkel und Schulz werden von vier Journalisten der Sender ARD, ZDF, RTL und Sat.1 befragt.

Die Moderatoren des TV-Duells im Überblick:

Sandra Maischberger (ARD)
Maybrit Illner (ZDF)
Peter Kloeppel (RTL)
Claus Strunz (Sat.1)

Diese übertragen das TV-Duell auch live. Im Vorfeld hatten die SPD und Ex-ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender dem Kanzleramt vorgeworfen, die Bedingungen und Regeln für die Sendung diktiert zu haben. Die Sender hatten sich zudem ein zweites Du...

Lesen Sie hier weiter!