Turniersieg! Nadal schlägt Zverev-Bezwinger

Rafael Nadal ist die Nummer eins der Weltrangliste

Der Weltranglistenerste Rafael Nadal hat das Masters im kanadischen Toronto gewonnen. Der 32 Jahre alte Spanier besiegte im Finale des mit 5,9 Millionen Dollar dotierten Hartplatzturniers den griechischen Youngster Stefanos Tsitsipas an dessen 20. Geburtstag mit 6:2, 7:6 (7:4) und sicherte sich seinen 80. Titel auf der ATP-Tour.

Anschließend sagte Nadal seine Teilnahme in dieser Woche in Cincinnati ab. "Ich muss auf meinen Körper achten, damit ich fit und gesund bleibe", sagte der Spanier: "Ich bin meinem guten Freund Andre Silva, dem Turnierdirektor, sehr dankbar für sein Verständnis." Nach Nadals Absage ist Altmeister Roger Federer der topgesetzte Spieler in Cincinnati. Nadals Platz geht an einen Lucky Loser.

Tsitsipas klettert in Weltrangliste

Tsitsipas stand in Toronto zum ersten Mal im Endspiel eines Masters-Turniers. Für Rekordhalter Nadal war es bereits der 33. Titel bei einem Event der 1000-Punkte-Kategorie. Bei seinem ersten Finale auf der ATP-Tour hatte sich Tsitsipas im April in Barcelona ebenfalls Nadal geschlagen geben müssen. In der Weltrangliste klettert der Grieche, der im Viertelfinale die deutsche Nummer eins Alexander Zverev besiegt hatte, nach seinem Finaleinzug um zwölf Positionen auf Rang 15.

Nadal konnte Tsitsipas das zweite Aufschlagspiel im ersten Satz abnehmen und holte sich auch das nächste Service seines Kontrahenten zum 4:1. Nachdem Tsitsipas zu Beginn des zweiten Satzes erneut früh sein Service abgegeben hatte, brachte er das eigene Spiel in der Folge besser durch und nahm dem favorisierten Mallorquiner letztlich den Aufschlag zum 5:5 ab. Im Tiebreak verwandelte Nadal nach 1:43 Stunden aber seinen ersten Matchball zu seinem vierten Masters-Erfolg in Kanada.