Was ich tun werde, wenn die Angst vor einem Crash an der Börse zunimmt

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

In den sozialen Medien und traditionellen Nachrichtenkanälen tauchen mit zunehmender Regelmäßigkeit Themen über eine Marktblase und einen möglichen Börsencrash auf. Angesichts all dieses Lärms herrscht große Ratlosigkeit, was zu tun ist. Als engagierter, langfristiger Investor werde ich trotz zunehmender Ängste weiterhin in gute Unternehmen investieren und dabei einen vernünftigen Betrag an Bargeld in Reserve halten. Für mich sind das etwa 10 % meines Portfolios. Allerdings gibt es keinen richtigen oder falschen Betrag, das ist nur das, was ich als Bargeldposition bequem halten kann.

Die möglichen Warnzeichen für einen Crash an der Börse

Special Purpose Acquisition Companies (SPACs), eine steigende Anzahl von Anfängerinvestoren, neue Kennzahlen in der Berichterstattung von Unternehmen und Analysten, zunehmendes Amateur-Daytrading und der rasante Anstieg der Aktienkurse von Tech-Werten sind alles mögliche Warnzeichen für einen Börsencrash. Sicherlich ist ein Teil des Optimismus und des Verhaltens an der Börse für mich besorgniserregend.

Irrationaler Überschwang kann jedoch lange anhalten und es gibt fast immer ein gewisses Maß an Angst vor einem Crash an der Börse. Deshalb werde ich die Börse als Ganzes im Auge behalten, aber meine Energie vor allem darauf verwenden, gute Aktien auszuwählen, die zu meiner Investmentstrategie passen.

Ich glaube, dass die besten Investoren üblicherweise die meiste Zeit damit verbringen, großartige Unternehmen zu einem fairen Preis zu kaufen. Das ist es, was ich vorhabe zu tun, also werde ich trotz der Geschichten über einen Börsencrash weiterhin Aktien kaufen – wenn auch vorsichtig und hoffentlich vernünftig.

Am Ende des Tages ist es nahezu unmöglich, genau vorherzusagen, wann es zu einem Crash kommen wird. Frag einfach irgendeinen Ökonomen im Jahr 2009. Oder auch die meisten Leute im Januar 2020.

Für mich ist die Art und Weise, wie ich meinen Wohlstand an der Börse aufbauen möchte, langfristig. Indem ich die Dinge langfristig betrachte, kann ich kurzfristige Marktkorrekturen aussitzen, ohne zu viel zu verlieren oder in Panik zu geraten.

Defensiv investieren, wenn die Bewertungen überzogen sind

In einigen Branchen ist es möglich, dass die Bewertungen überzogen sind, weil sich die Investoren auf den neuesten aufregenden Trend stürzen. Erneuerbare Energien und Wasserstoff sind mögliche Beispiele. Dennoch können die Aktienkurse in diesen Branchen natürlich weiter steigen, wenn die Nachfrage anhält. Wenn der Markt jedoch einbricht, werden diese Aktien, deren Bewertungen im Vergleich zur tatsächlichen finanziellen Leistung recht hoch sind, wahrscheinlich am stärksten betroffen sein.

Um eine vernünftige Balance zwischen dem Schutz meines Geldes, wenn die Märkte einbrechen, und dem tatsächlichen Geldverdienen mit Aktien zu erreichen, beabsichtige ich, Aktien zu kaufen, die Wachstum zu einem vernünftigen Preis bieten. Ich werde auch einige Aktien mit höherer Rendite hinzufügen, insbesondere solche mit defensiven Eigenschaften. Das sind jene Unternehmen, bei denen die Nachfrage traditionell dazu tendiert, sich zu halten, egal was in der Wirtschaft passiert. Denke an Branchen wie Supermärkte, Tabak und so weiter.

Da die Angst vor einem Crash an der Börse umgeht, werde ich mich auf meine Aktienauswahl konzentrieren. Das bedeutet, gute Unternehmen zu einem fairen Preis zu kaufen, etwas Cash in Reserve zu halten und über meinen langfristigen Plan nachzudenken.

The post Was ich tun werde, wenn die Angst vor einem Crash an der Börse zunimmt appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Andy Ross auf Englisch verfasst und am 30.01.2021 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021