Tula wird seine dDSF-Technologie auf Konferenz für Hochleistungsantriebe in Deutschland vorstellen

·Lesedauer: 2 Min.

Tula Technology, Inc., technologischer Marktführer für die Verbesserung der Antriebseffizienz und die Reduzierung von Emissionen bei Personenkraftwagen und Nutzfahrzeugen, gab heute seine Teilnahme an der Heavy-Duty, On- und Off-Highway Motoren 2020 am 10. und 11. November 2020 in Mannheim bekannt. Auf dieser Konferenz wird Hans-Josef Schiffgens, Business Development Executive von Tula, am Mittwoch, 11. November 2020, um 15 Uhr mitteleuropäischer Zeit ein gemeinsam mit der FEV Group verfasstes Papier mit dem Titel „Diesel Dynamic Skip Fire (DSF®): Simultaneous CO2 and NOx Reductions" präsentieren. Die Präsentation wird die neuesten Testergebnisse im HD-Bereich sowie das Simulationsprojekt FEV-Tula 7.7L dDSF vorstellen.

Wie in Tests nachgewiesen, verringert die dDSF-Technologie von Tula die NOx-Auspuffabgase um bis zu 66 %, wobei gleichzeitig auch die CO2 -Emissionen um bis zu 4 % reduziert werden. Wichtig ist, dass die dDSF die Auspuffemissionen bei gleichzeitiger Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs verbessert und damit zwei entscheidende Ziele miteinander verbindet, die bisher miteinander im Widerstreit standen.

Die dDSF-Technologie ermöglicht es den Herstellern von Nutzfahrzeugen, die immer strengeren Emissionsvorschriften in ganz Europa zu erfüllen. „Wir sehen der Teilnahme an der Heavy-Duty, On- und Off-Highway-Motoren Konferenz mit Vorfreude entgegen, auf der wir die Fortschritte von Tula und FEV bei der Reduktion der NOx- und CO2-Emissionen vorstellen, um strengere Abgasbeschränkungen zu erfüllen. Wir halten dDSF für die kosteneffizienteste Lösung zur Effizienzsteigerung und Abgasreduktion und verringern damit deutlich die Schädigung der Umwelt durch Diesel-LKWs", sagte R. Scott Bailey, President und CEO von Tula Technology.

Über Tula Technology, Inc.

Tula Technology, mit Sitz im Silicon Valley, liefert innovative, mehrfach ausgezeichnete Softwarekontrollen zur Optimierung der Antriebs- und Abgaseffizienz im gesamten Mobilitätssektor, einschließlich Benzin-, Diesel-, Alternativkraftstoff-, Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Die Innovationskultur von Tula erbrachte bahnbrechende Technologien und ein robustes, weltweites Portfolio mit mehr als 160 Patenten und über 140 weiteren laufenden Patentierungen. Tula Technology ist ein Unternehmen in Privatbesitz, das von Sequoia Capital, Sigma Partners, Khosla Ventures, GM Ventures, BorgWarner und Franklin Templeton unterstützt wird. Weitere Informationen finden Sie unter www.tulatech.com.

Il testo originale del presente annuncio, redatto nella lingua di partenza, è la versione ufficiale che fa fede. Le traduzioni sono offerte unicamente per comodità del lettore e devono rinviare al testo in lingua originale, che è l'unico giuridicamente valido.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201109005168/de/

Contacts

Tula Technology, Inc.
Ram Subramanian
ram@tulatech.com

Medienkontakt:
Financial Profiles
Debbie Douglas
ddouglas@finprofiles.com
+1 949 375-3436