TUI-Aktie: Ist nach Spanien auch in der Türkei der Urlaubsspaß vorbei?

·Lesedauer: 3 Min.

Ist bei der TUI-Aktie (WKN: TUAG00) der Sommer-Turnaround und der Urlaubsspaß bereits vorbei? Für einige Verbraucher zumindest. Immerhin neigen sich die Sommerferien in einigen Bundesländern bereits dem Ende entgegen. Das bedeutet, dass viele Reisewillige ihren Urlaub bereits angetreten und hinter sich haben. Für den Reise-Konzern möglicherweise eine gute Perspektive.

Allerdings könnte der Urlaubsspaß für die TUI-Aktie auch aus anderen Gründen vorbei sein. Mehr und mehr trübt sich die Ausgangslage im Markt schließlich ein. Immer mehr Reisegebiete zählen jetzt zu Risiko- oder sogar Hochrisikogebieten. Riskieren wir heute einen Blick auf weitere Schlagzeilen, die das unterstreichen.

TUI-Aktie: Türkei ein Hochrisikogebiet

Natürlich betreffen solche Schlagzeilen nicht nur die TUI-Aktie. Nein, sondern im Allgemeinen schaut die Reisebranche derzeit wieder auf die Entwicklung rund um die Delta-Variante, Fallzahlen und Einstufung von Regionen als Risiko- oder auch Hochrisikogebiet. Eine Region, die es jetzt getroffen hat, ist die Türkei.

Das beliebte Urlaubsziel, das häufig aus Kosten-Leistungs-Gründen von Verbrauchern gewählt wird, zählt seit Kurzem zu den Hochrisikogebieten. Konkret bedeutet das, dass Urlauber, die nicht genesen oder geimpft sind, sich im Anschluss an die Reise in eine 10-tätige Quarantäne begeben müssen. Für einige womöglich ein Grund, jetzt eher nicht zu buchen. Zumal auch die Entwicklung im gesamten Reisemarkt konsequent beachtet wird.

Aufgrund steigender Delta-Fallzahlen zählt so beispielsweise auch Spanien zum Hochrisikogebiet, was die TUI-Aktie unter anderem auch belastete. Die Tendenz beziehungsweise die derzeitige Entwicklung ist daher nicht gerade positiv im Reisemarkt. COVID-19 und die Pandemie sind noch nicht vorbei. Foolishe Investoren nehmen dieses Risiko bereits seit Anfang dieses Sommers wahr. Aber auch die Aktie des Reisekonzerns hat nach der Hoffnung auf den Sommer-Turnaround inzwischen ordentlich nachgegeben. Seit Mitte Mai liegt das Minus schließlich bei ca. 25 %.

Reisen vs. Delta-Variante

Trotzdem könnte die Ausgangslage nicht so einfach sein, wie man es als möglicher Skeptiker gerne hätte. Gerade der Zeitraum spielt für die TUI-Aktie schließlich möglicherweise eine wichtige Rolle. Jetzt, Mitte beziehungsweise bald Ende August und nach den Sommerferien könnte sich das operative Geschäft grundsätzlich ein wenig erholt haben. Die Hauptsaison in diesem Jahr nähert sich damit zumindest einem Ende.

Allerdings könnte es andere Hoffnungen bei der TUI-Aktie gegeben haben. Im Gespräch ist schließlich eine verlängerte Saison in diesem Jahr gewesen. Aufgrund einer hohen Nachfrage gingen einige Analysten und Branchenbeobachter sogar von einem Momentum bis Ende dieses Jahres aus. Ob diese Perspektive gehalten werden kann? Eine gute Frage.

Fest steht für mich jedenfalls: Die Entwicklung rund um die Delta-Variante sollte man besser nicht aus den Augen lassen. Vieles ist derzeit möglich im Reisemarkt. Aber auch weitere Einschränkungen und Belastungen könnten eine Folge sein. Zumindest sollte man das Risiko im Auge behalten.

Der Artikel TUI-Aktie: Ist nach Spanien auch in der Türkei der Urlaubsspaß vorbei? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.