TUI-Aktie: Weitere 41 % Abwärtspotenzial?!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Die TUI-Aktie (WKN: TUAG00) macht weiterhin eine schwierige Zeit durch. Trotz der Hoffnung auf einen Impfstoff trüben sich die Aussichten momentan wieder ein. Das Coronavirus könnte mutieren. Zudem befinden wir uns weiterhin in einem Lockdown. Das Überleben wird sowieso bloß mithilfe von Liquiditätskrediten gewährleistet.

Das führt dazu, dass die TUI-Aktie seit Jahresanfang noch immer deutlich im Minus ist. Wird das Jahr 2021 besser? Möglich. Allerdings gibt es auch kritische Einschätzungen, die auf eine gegenteilige Entwicklung und weitere Probleme hindeuten könnten.

Jetzt hat sich jedenfalls ein Analyst aus der Reserve gewagt und sieht ein weiteres Abwärtspotenzial von 41 %. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was hier dran sein könnte.

TUI-Aktie -41 %: Die Gründe

Falls es dich interessiert: Genauer gesagt ist es ein Analyst aus dem Hause Berenberg, der jetzt weiterhin pessimistisch auf die TUI-Aktie blickt. Im Rahmen einer aktuellen Analyse ist das Kursziel auf umgerechnet ca. 2,75 Euro zurechtgestutzt worden. Ausgehend von einem aktuellen Aktienkurs von 4,67 Euro läge das weitere Abwärtspotenzial bei ca. 41 %. Das könnte zeigen: Nicht jeder Investor und Analyst sieht nur noch Besserung auf die TUI-Aktie zukommen.

Auch dieser Analyst verweist auf die grundsätzliche Möglichkeit, dass die TUI-Aktie vielleicht vor einem besseren Jahr 2021 stehen könnte. Die Erwartungen an die Sommersaison sind insbesondere hoch. Allerdings gibt es auch weiterhin eine Schattenseite, die Investoren nicht ausklammern dürfen.

Trotz der besseren Perspektive verbessere sich die Kapitalstruktur der TUI-Aktie schließlich nicht. Mit 4,8 Mrd. Euro in Krediten und anderen Liquiditätshilfen ist hier durchaus ein wahres Wort dran. Dabei könnte man es eigentlich bereits belassen. Allerdings wollen wir ein wenig tiefer blicken, was das bedeutet.

Kaum Renditen für Investoren?

Wie gesagt: Die Ausgangslage ist weiterhin derart prekär, dass ein drittes Hilfspaket im laufenden Jahr eingegangen werden musste. Mit weiteren 1,8 Mrd. Euro beziehungsweise insgesamt 4,8 Mrd. Euro hält sich die TUI-Aktie derzeit über Wasser. Sowie mit einer Menge Hoffnung auf eine bessere Perspektive.

Unternehmensorientiert dürfte TUI jedoch mittelfristig ein hochverschuldetes Unternehmen bleiben, das mit seinen zukünftig und noch hypothetisch freien Mitteln diese bilanzielle Situation deutlich verbessern muss. Beziehungsweise die Kredite zurückhalten muss, um überhaupt den Weg frei zu machen, Renditen zu generieren.

Für Investoren könnte daher selbst mit einem besseren Sommer eine Zeit beginnen, in der kaum echte Gewinnrenditen oder Dividenden möglich sein werden. Der Schuldenabbau wird die größte Priorität besitzen. Das dürfte das niedrige Kursziel erklären. Sowie möglicherweise auch die generell skeptische Einschätzung des Analysten, der bilanziell und damit unternehmensorientiert auf die TUI-Aktie blickt.

TUI-Aktie? Ich bleibe ebenfalls fern!

Grundsätzlich mag daher jeder seine Einstellung zur TUI-Aktie haben und wenn du ein verbissener Turnaround-Jäger und Contrarian-Investor bist, der einen langen Atem besitzt, so könnten die Anteilsscheine einen gewissen Reiz besitzen. Falls nicht, könnte es ratsam sein, die TUI-Aktie zu meiden.

Das Unternehmen ist hochverschuldet, die Perspektive deutet auf Besserung im Markt hin, aber nicht so schnell für TUI selbst als hochverschuldeter Corona-Kandidat. Das solltest du berücksichtigen. Und möglicherweise andere, bilanziell weniger in Mitleidenschaft gezogene Kandidaten in den Fokus rücken. Auch Warren Buffett hat schließlich gesagt, dass er lieber einen fairen Preis für ein hervorragendes Unternehmen bezahlt, als einen guten Preis für ein durchschnittliches Unternehmen. Letzteres könnte für die TUI-Aktie möglicherweise gelten.

The post TUI-Aktie: Weitere 41 % Abwärtspotenzial?! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020