Tuchel schwärmt von Torwart Buffon

Thomas Tuchel schwärmt von seinem Leben in Paris

Thomas Tuchel fühlt sich bei Paris St. Germain pudelwohl, daran ändert auch die Testspielniederlage gegen Bayern München nichts. "Es ist wunderschön, trotz vieler Stunden am Trainingsgelände. Wenn du abends essen gehst und irgendwo auf einem Platz sitzt und niemanden deutsch sprechen hörst, fühlt es sich immer wie Urlaub an", sagte Tuchel nach dem 1:3 (1:0) gegen den Rekordmeister dem SID.

Tuchel lebt noch im Hotel

Tuchel lebt zum ersten Mal im Ausland und in der französischen Hauptstadt noch im Hotel, wie er berichtete. Der frühere Mainzer und Dortmunder Coach (44) hat bei PSG einen Vertrag bis 2020 unterschrieben. Das erklärte Ziel: der Gewinn der Champions League.

"Die Leute sind sehr, sehr nett", erzählte Tuchel, "es ist ein schönes Lebensgefühl. Wir sind sehr, sehr offen empfangen worden. Es war ein toller Start." Nun brenne er darauf, "dass wir bald alle zusammen und die nötige Qualität haben, um uns vernünftig vorzubereiten".

Zunächst freue er sich auf die deutschen Nationalspieler Kevin Trapp und Julian Draxler, mit denen Paris am Dienstag zu weiteren Tests nach Singapur aufbricht. Mit den Stars Neymar, Kylian Mbappe und Edinson Cavani habe er "einen extrem außergewöhnlichen Sturm", ergänzte Tuchel: "Meine Vorfreude, mit diesen Spielern zusammenzuarbeiten, ist riesengroß."

Tuchel schwärmt von Buffon

Geradezu beseelt scheint Tuchel von der Arbeit mit Zugang Gianluigi Buffon, der sich "genauso" gebe, wie er ihn eingeschätzt habe. "Ich kenne ihn auch nur im Juve-Shirt, und plötzlich steht er beim Frühstück neben dir und sagt: 'Buongiorno Mister!' Und ich sage: 'Ah, klar Gigi.'", sagte Tuchel.

Buffon sei "nicht nur legendär auf dem Feld, sondern auch menschlich großartig. Er kommt jeden Tag mit einem Lächeln, hat die jungen Torhüter ständig im Arm. Es ist top für einen Trainer, so jemanden im Team zu haben und dann zu wachsen."