Tuchel hat wieder Lust auf Fußball

Thomas Tuchel wartet auf seinen nächsten Job - motiviert ist er bereits

Vielleicht hat er's ja Jürgen Klopp verraten.

Nach dem emotionalen Abschiedsspiel von Nikolce Noveski standen Thomas Tuchel und Klopp, beide verdiente Ex-Trainer des Bundesligisten FSV Mainz 05, am Mittelkreis, sie steckten die Köpfe zusammen, lachten. Als dann mehr Menschen zuhörten, blieb der 44 Jahre alte "Urlauber" bei der entscheidenden Frage aber ziemlich vage.

"Keine Ahnung, wir werden abwarten", sagte Tuchel, der nach der vergangenen Saison bei Pokalsieger Borussia Dortmund entlassen worden war, zu seinen konkreten Zukunftspläne im Gespräch mit mehreren Pressevertretern unter anderem zu SPORT1.


Zuletzt wurde er mit dem englischen Meister FC Chelsea in Verbindung gebracht. Tuchels Name vorerst weiterhin immer dann fallen, wenn ein großer Klub in der Krise steckt.

"Bin wieder näher dran"

"Seit ich aus dem Urlaub zurück bin, habe ich auch wieder Lust, Fußball intensiv zu schauen" erklärte Tuchel. Klar ist, der Dortmunds Ex-Trainer ist heiß auf seine nächste Station: "Ich bin wieder ein bisschen näher dran, bin natürlich informiert."

Er habe sich bereits mit großem Interesse die K.o.-Spiele in der Champions League und das Länderspiel gesehen. Das Chelsea-Gerücht hatte zuletzt die Sport Bild gestreut, bei den Blues steht derzeit Antonio Conte unter Vertrag.

Klopp vs Tuchel in der Premier League?

Sollte Tuchel den Italiener tatsächlich ablösen, würde er schon wieder Klopps Weg folgen, dieses Mal nach England. Der 50-Jährige, der den Ausflug in die alte Heimat am Samstag sichtlich genoss, trainiert dort den FC Liverpool.

Seine große Karriere hatte Klopp in Mainz begonnen (2001 bis 2008), wie später Tuchel (2009 bis 2014). Danach trainierte er den BVB (2008 bis 2015), wie Tuchel (2015 bis 2017).