Tuchel von Rüdiger-Entscheidung "enttäuscht"

·Lesedauer: 1 Min.
Tuchel von Rüdiger-Entscheidung "enttäuscht"
Tuchel von Rüdiger-Entscheidung "enttäuscht"

Die Würfel sind gefallen: Antonio Rüdiger wird den FC Chelsea zum Saisonende verlassen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Nach dem knappen Sieg der Blues gegen West Ham (1:0) bestätigte Coach Thomas Tuchel bei Sky Sports: „Er hat mich vor ein paar Tagen in einem persönlichen Gespräch informiert. Natürlich sind wir enttäuscht.“

Damit entschied sich Rüdiger gegen eine Verlängerung seines zum 30. Juni auslaufenden Vertrags, kann im Sommer ablösefrei gehen. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

„Ich habe das Gefühl, dass wir über mehrere Monate alles gegeben haben, ich persönlich und auch der Verein. Jetzt haben wir eine Situation erreicht, wo wir nicht mehr (um Rüdiger, Anm. d. Red.) kämpfen konnten, wegen der Sanktionen“, so Tuchel weiter. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

FC Chelsea: Antonio Rüdiger geht ablösefrei im Sommer

Zuvor hatten The Athletic und Sky berichtet, Rüdiger werde sich Chelsea entscheiden, weil der Verein wegen der gegen Noch-Besitzer Roman Abramowitsch verhängten Sanktionen im Zuge des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine keine neuen Verträge aushandeln darf. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Tuchel sagte in Bezug darauf nun: „Ansonsten hätten wir wenigstens noch weiter kämpfen können. Unsere Hände sind seit Wochen gebunden. Ich weiß zwar nicht, was dabei rausgekommen wäre, aber das ist seine Entscheidung. Es ist keine schöne für uns, aber wir nehmen es nicht persönlich.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.