Tsipras: Griechenland kommt aus der Krise heraus

dpa-AFX

ATHEN (dpa-AFX) - Griechenland wird nach Einschätzung von Ministerpräsident Alexis Tsipras bald aus seiner jahrelangen Finanz- und Wirtschaftskrise herauskommen. Diese Ansicht vertrat der Regierungschef am Mittwoch, dem zweiten Jahrestag seines Wahlsieges bei den Parlamentswahlen vom 20. September 2015.

Griechenland müsse noch viel leisten. Das Ziel sei aber sichtbar. "Wir schwimmen noch. Wir halten aber den Kopf aus dem Wasser, wir atmen und sehen die Küste. Sie ist nah", meinte Tsipras in einer Erklärung an die griechische und internationale Presse am Mittwoch. In den vergangenen zwei Jahren habe er harte Entscheidungen getroffen. Das Volk stehe aber noch hinter ihm, meinte Tsipras. Im September nächsten Jahres will Athen laut Tsipras finanziell wieder auf eigenen Beinen stehen.

Griechenland war nach der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 in eine Schuldenkrise getaumelt und wird seither mit internationalen Hilfskrediten vor der Pleite bewahrt. Der Preis dafür ist hoch: Die Geldgeber haben den Griechen im Gegenzug immer wieder harte Einschnitte abgerungen. Dem ersten Hilfsprogramm 2010 folgten zwei weitere, das aktuelle, das Tsipras im Sommer 2015 unterzeichnete, läuft noch bis August 2018.