TSI USA: Depot über 100 Prozent im Plus – ein neuer Kauf

DER AKTIONÄR
1 / 1
TSI USA: Depot über 100 Prozent im Plus – ein neuer Kauf

Es ist soweit! Das TSI USA Depot hat sich seit der Auflage im März 2016 verdoppelt. Als das Depot gestartet wurde, war das Ziel eine Performance von 100 Prozent in drei Jahren zu schaffen. Dies wurde deutlich übertroffen. Möglich gemacht hat dies das TSI System, welches zuverlässig die stärksten Werte aus dem Nasdaq Composite herausfiltert. Im Depot befinden sich so aktuell Werte die deutlich zweistellig im Plus liegen. In dieser Ausgabe wird zudem eine neue Aktie in das Depot gekauft. Dabei handelt es sich um eine Aktie eines US-Konzerns der im Zukunftsmarkt Fintech aktiv ist. Aus saisonaler Sicht startet nun auch die starke Börsenphase und auch unser Fundamental-Barometer signalisiert grünes Licht. Also ein perfekter Zeitpunkt jetzt einzusteigen.

Die dauerhafte Suche nach der neuen Apple oder Microsoft
TSI USA ist mit dem Ziel angetreten, die neue Apple, Microsoft oder Tesla bereits im Anfangsstadium in das Depot zu bekommen. Eines haben all diese Aktien gemeinsam: Sie entstammen allesamt dem Nasdaq Composite. Dieser riesige Index vereint Tech-Aktien aus aller Welt. Mit über 2.500 gelisteten Werten ist er allein zehn Mal so groß wie DAX, MDAX, TecDAX und SDAX zusammen. Aktuell befinden sich im Depot nur Highflyer. Anleger können in diese Aktien jederzeit einsteigen.

Bewährtes TSI-System für die US-Techs
Für die Tech-Aktien aus dem Nasdaq Composite wurde das TSI-System nochmals zugeschnitten und dynamisch ausgelegt. Es identifiziert damit präzise nur die stärksten Aufwärtstrends in einem Umfeld, das ohnehin von aussichtsreichen Investments nur so wimmelt. Und so befinden sich im Depot etliche Aktien, die sich bereits verdoppelt haben oder gerade auf dem besten Weg dazu sind. Darunter die früh entdeckten Highflyer AMD und Exelixis.

  TSI USA 2x pro Monat
Testen Sie TSI USA in der Einzelausgabe (23,99 Euro) und lassen Sie sich von uns überzeugen. Wer Geld sparen möchte, entscheidet sich dann für das Abo zum Preisvorteil für 499 Euro im Jahr.

 

>>>HIER GEHT ES ZUM REPORT<<<