Tschechischer Fehlstart perfekt - Finnland startet cool

·Lesedauer: 1 Min.
Tschechischer Fehlstart perfekt - Finnland startet cool
Tschechischer Fehlstart perfekt - Finnland startet cool

Dänemark hat bei der Eishockey-WM in Riga für die zweite Überraschung gesorgt. Der Außenseiter besiegte den elfmaligen Weltmeister Schweden mit 4:3 (0:0, 3:2, 1:1) und folgte dem Beispiel des Gastgebers Lettland, der am Freitag Kanada mit 2:0 bezwungen hatte.

Titelverteidiger Finnland startete in der deutschen Gruppe B mit einem 2:1 (0:0, 2:1, 0:0) gegen die USA. Die Letten erlitten nach dem Coup gegen das Eishockey-Mutterland beim 2:3 (0:0, 1:1, 1:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen gegen Aufsteiger Kasachstan einen schweren Rückschlag.

Alle 64 Spiele! Die Eishockey-WM vom 21. Mai bis 6. Juni LIVE bei SPORT1

Bereits den zweiten Sieg feierte Rekordtitelträger Russland beim 7:1 (4:1, 1:0, 2:0) gegen Großbritannien in der Gruppe A. Dagegen kassierte der zwölfmalige Weltmeister Tschechien mit 2:5 (1:1, 0:2, 1:2) gegen die Schweiz bereits die zweite Niederlage.

Held der Dänen war der ehemalige NHL-Profi Nicklas Jensen, der drei Tore (31./38./49.) erzielte und den vierten Treffer von Emil Kristensen (39.) vorbereitete. Für die Schweden, bei denen die großen Namen fehlen, trafen Carl Klingberg (23./51.) und Henrik Tömmernes (36.). Für die Finnen waren Atte Ohtamaa (27.) und Iiro Pakarinen (36.) erfolgreich, für das junge US-Team Jason Robertson (39.).

Der neue Eishockey-Podcast "Eiskalt auf den Punkt" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Bei den Russen war Anton Burdassow mit zwei Toren und einem Assist erfolgreichster Scorer. NHL-Stürmer Timo Meier (25./51.), Tristan Scherwey (39.) und Gregory Hofmann (58.) schossen im zweiten und dritten Drittel den Schweizer Auftaktsieg heraus.

Alles zur Eishockey-WM