Tschechien stellt Antennenfernsehen auf DVB-T2 um

dpa-AFX

PRAG (dpa-AFX) - Tschechien stellt das digitale Antennenfernsehen auf den neuen Standard DVB-T2 um. Bis 2018 soll eine landesweite Abdeckung erreicht sein, drei Jahre später dann das alte DVB-T-Signal abgeschaltet werden. Das haben beide Kammern des Parlaments in Prag beschlossen, wie die Wirtschaftszeitung "Hospodarske noviny" am Donnerstag berichtete.

Die Umstellung wird demnach auch erforderlich, weil es sonst im Grenzgebiet zu Deutschland und Österreich zu Störungen kommen kann. In den beiden Nachbarländern ist der Wechsel bereits in vollem Gange. Viele tschechische Verbraucher müssen sich neue Empfangsgeräte kaufen

- nach Schätzungen der Regierung dürften dafür insgesamt rund 200

Millionen Euro ausgegeben werden. DVB-T2 ermöglicht nach Angaben der Industrie den Empfang von mehr Programmen in besserer Qualität.