Trumps Hotel ist ein Goldesel — und das wird für ihn zum ernsten Problem

Annette Dönisch
Das Trump International Hotel in Washington D.C.

Das Trump International Hotel in Washington D.C. macht deutlich mehr Gewinn, als erwartet, berichtet die „Washington Post“ am Freitag. Bisher habe Trumps Firma, die Trump Organization, in diesem Jahr rund zwei Millionen Dollar Gewinn gemacht. Eingeplant war laut Trumps Firma ein Verlust von zwei Millionen Dollar bis April. Der US-Präsident Donald Trump steht nun wegen des Profits in der Kritik. 

Die hohen Einnahmen kommen zustande, da die Gäste bereit sind, einen hohen Preis für die Zimmer zu zahlen. Im Schnitt kostet eine Nacht im Trump Hotel 650 Dollar (550 Euro). Experten schätzen laut der Zeitung, dass es damit das teuerste Hotel in Washington ist. Die Trump Organization hatte ursprünglich damit gerechnet, einen um 57 Prozent geringeren Preis für die Zimmer verlangen zu können.

Das Hotel ist Treffpunkt der Republikaner

Das Trump International Hotel in Washington D.C.

Die Nachfrage nach den Zimmern kommt wohl auch durch die Nähe zum Weißen Haus zustande. Dieses liegt vom Hotel 15 Gehminuten entfernt. Mitglieder von Trumps Kabinett sowie hochrangige Republikaner steigen dort ab und treffen sich in dem Bar- und Restaurantbereich. 

Für den hohen Gewinn kritisieren die Demokraten den Präsidenten, zim Beispiel Peter DeFazio. Er nennt das Trump Hotel in Washington ein „höchst unethisches Arrangement“. Denn das Gebäude gehört eigentlich der Regierung. Diese vermietet es seit 2013 an Trumps Firma, die daraus ein Hotel gemacht hat. 

Weiterlesen auf businessinsider.de