Trump will 'versöhnliche' Rede zur Lage der Nation halten

dpa-AFX

WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach einem turbulenten und extrem polarisierenden ersten Amtsjahr will sich US-Präsident Donald Trump in seiner bevorstehenden Kongressrede zur Lage der Nation versöhnlich zeigen. Er werde über seine politische Basis hinausblicken und einen auf Überparteilichkeit ausgerichteten Ton anschlagen, sagte ein hoher Regierungsbeamter vor Journalisten. "Es wird eine nach vorn gerichtete, sehr attraktive Botschaft sein."

Trumps Bericht zur Lage der Nation vor beiden Häusern des Kongresses ist für Dienstagabend (2100 Uhr Ortszeit, Mittwoch 0300 MEZ) geplant. Der Republikaner stellt ihn unter das Motto "Ein sicheres, starkes und stolzes Amerika bauen".

Trump wird dem Beamten zufolge zum einen auf seine Errungenschaften im ersten Amtsjahr hinweisen, so "auf die größte Steuersenkung und

-reform in der amerikanischen Geschichte", andauernde Deregulierungen

sowie die Stärke der Wirtschaft und Aktienmärkte. Zum anderen werde er seine Agenda für das zweite Amtsjahr erläutern, in deren Mittelpunkt Pläne für ein umfassendes Infrastrukturprogramm stünden.

Insgesamt nannte der Beamte fünf größere Themenkomplexe der Rede: Wirtschaft/Steuerreform, Infrastruktur, Einwanderungsregeln, Handel sowie Antiterrorkampf/globale Bedrohungen. Einzelheiten nannte er nicht, aber deutete an, dass sich Trump weitgehend entlang bereits bekannter Linien bewegen werde. Es werde aber auch "Neues" geben.