Trump wieder ohne PR-Chef - Scaramucci weg

Anthony Scaramucci (AP)

US-Präsident Donald Trump hat Medienberichten zufolge seinen gerade erst ernannten Kommunikationsdirektor Anthony Scaramucci seines Postens enthoben.

Dies sei auf Wunsch des neuen Stabschefs John Kelly geschehen, berichtete die “New York Times” unter Berufung auf drei Insider.

Kelly habe vor Mitarbeitern des Weißen Hauses deutlich gemacht, dass er nun die Leitung über den Stab des Präsidenten übernehme, heißt es in dem Bericht weiter. Scaramucci hatte zuvor betont, er berichte direkt dem Präsidenten, nicht dem Stabschef. Kelly war am Montag vereidigt worden.

Widersprüchliche Angaben gab es dazu, ob Scaramucci zurücktrat oder von Trump gefeuert wurde. Unklar ist auch, ob der New Yorker Finanzinvestor innerhalb des Weißen Hauses ein anderes Amt bekleiden wird. Er hatte den Posten des Kommunikationsdirektors erst vor zehn Tagen übernommen, war aber sofort in die Schlagzeilen geraten aufgrund eines obszönen Ausrasters in einem Gespräch mit einem Journalisten. Darin attackierte er vor allem Trumps Chef-Strategen Bannon.