Trump und die Republikaner: Niemand hat die Absicht…

Sägen hochrangige Republikaner am Sessel von US-Präsident Donald Trump? Solche Anschuldigungen waren in den vergangenen Tagen bekanntgeworden, jetzt hat ein ganz besonders wichtiger Politiker dementiert: Vizepräsident Mike Pence widersprach auf Twitter einem Artikel der New York Times. Der Artikel sei ein Angriff auf ihn und seine Familie. Die Anschuldigungen seien falsch; sie seien nur ein weiterer Versuch der Medien, die Regierung zu entzweien. Außerdem werde er, der Vize, sich auch weiterhin für eine Wiederwahl von Trump 2020 einsetzen.

My statement regarding the absurd NYtimes article. pic.twitter.com/htvYSbS2dy— Vice President Pence (VP) 6. August 2017

Die New York Times hatte unter anderem berichtet, der Vizepräsident habe ein eigenes Komitee gegründet, um Wahlkampfspenden zu sammeln. Ebenfalls erwähnt als fleißig agitierende Konkurrenten Trumps werden zwei Senatoren sowie Ohios Gouverneur John Kasich. Dieser war bereits bei der Wahl 2016 gegen Trump angetreten.

Nach außen hin verteidigt Vizepräsident Pence seinen Chef weiterhin fleißig. Unter anderem hob er den Kampf gegen den sogenannten Islamischen Staat hervor sowie Trumps Ambitionen, Amerika “wieder großartig zu machen”.