Trump-Tochter besucht Schlussfeier

Ivanka Trump wird Olympia besuchen

Ivanka Trump, Tochter und Beraterin des US-Präsidenten Donald Trump, reist zum Besuch der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele am Sonntag nach Pyeongchang.

"Ihr Kommen ist ein Zeichen für den Erfolg der Spiele und untermauert das südkoreanisch-amerikanische Bündnis", sagte Noh Kyu Duk, Sprecher des Außenministeriums in Seoul der Nachrichtenagentur Yonhap. Trump wird am Freitag in Seoul erwartet (SERVICE: Olympia-Medaillenspiegel).

Bei Gesprächen könne laut Noh auch das Thema Nordkorea angeschnitten werden. Während der Winterspiele hatten sich die seit vielen Jahren verfeindeten Nachbarstaaten aus dem Norden und Süden Koreas zaghaft angenähert. Die USA kündigte allerdings an, weiterhin Druck auf Nordkorea ausüben zu wollen (SERVICE: Olympia-Zeitplan)


Kim Yo Jong, Schwester und enge Vertraute von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un, hatte gemeinsam mit Nordkoreas protokollarischem Staatsoberhaupt Kim Yong Nam die Eröffnungsfeier der Spiele besucht und Gespräche mit Südkoreas Staatspräsident Moon Jae In geführt. Anwesend war bei der Zeremonie auch US-Vizepräsident Mike Pence, der ein Zusammentreffen mit der Delegation Nordkoreas aber vermied.