Trump siegessicher: "Wir werden eine großartige Nacht haben"

Hannah Klaiber
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 3 Min.

Während eines Besuchs bei seinen Wahlkampfhelfern am Tag der Präsidentenwahl in den USA hat sich Amtsinhaber Donald Trump siegessicher gezeigt. "Ich glaube, wir werden eine großartige Nacht haben", sagte Trump am Dienstag in Arlington bei Washington.

Donald Trump besucht die Wahlkampfhelfer in Arlington – und zeigt sich siegessicher. (Bild: Getty Images)
Donald Trump besucht die Wahlkampfhelfer in Arlington – und zeigt sich siegessicher. (Bild: Getty Images)

Die Zahlen, die er aus den Bundesstaaten Texas, Arizona oder Florida sehe, seien sehr gut. Die letzten Umfragen sehen den republikanischen Präsidenten allerdings hinter seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden - sowohl landesweit als auch in mehreren entscheidenden Swing States.

Auf die Frage, ob er für den Fall eines Sieges oder einer Niederlage bereits Reden vorbereitet habe, sagte Trump, dass er darüber noch nicht nachdenke. Er hoffe aber, dass das Ergebnis schnell feststehe. Trump weiter: "Gewinnen ist leicht. Verlieren ist niemals leicht. Nicht für mich."

Zuvor hatte sich Trump in einem Fox-Interview zuversichtlich gezeigt, noch mehr Wahlleute als 2016 hinter sich vereinen zu können. Zum möglichen Szenario, er könnte noch vor der Auszählung aller Stimmen seinen Sieg verkünden, äußerte er sich uneindeutig. "Ich denke, wir werden siegen. Aber nur, wenn es einen Sieg gibt. Es gibt keine Gründe, Spiele zu spielen." Trump hat wiederholt gefordert, der Sieger müsse noch in der Wahlnacht klar verkündet werden. Seine Forderung - für die es keine rechtliche Grundlage gibt - nährt die Befürchtungen, dass sich der Republikaner vorzeitig zum Sieger erklären könnte. Er hatte auch signalisiert, dass er sich vor Gericht gegen eine Verzögerung wehren könnte.

US-Wahl 2020: Die wichtigsten Infos zum Duell Trump gegen Biden

Joe Biden: "Wir wählen Hoffnung statt Angst"

US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden hat seinen Anhängern in Philadelphia am Wahltag noch einmal Mut gemacht. "Wir wählen Hoffnung statt Angst. Wir wählen die Wahrheit statt Lügen. Wir wählen Wissenschaft statt Fiktion", rief Biden einigen Dutzend Menschen in der Großstadt im umkämpften Bundesstaat Pennsylvania am Dienstag durch ein Megafon zu. Er sagte seinen Anhängern dabei zu, sie ernst nehmen zu wollen und Fehler einzugestehen. "Ich verspreche euch, ich werde meine Worte euch gegenüber niemals brechen".

US-Wahl: Trump warnt nach Urteil vor “Gewalt in den Straßen”

Auf Twitter hatte Biden zuvor zum Wählen aufgerufen: "Wir sind in einer Schlacht um die Seele der Nation. Und ihr habt die ultimative Macht, das Ergebnis zu bestimmen."

Die Ergebnisse aus den ersten Bundesstaaten werden in der Nacht zum Mittwoch (MEZ) nach 1.00 Uhr erwartet.

(Mit Informationen der Deutsche Presse-Agentur)

LIVE: Die Auszählungs-Ergebnisse aus den Bundesstaaten