Trump: Hatten 'sehr gutes Gespräch' mit Taliban-Anführer

WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach der Unterzeichnung des USA-Taliban-Abkommens hat US-Präsident Donald Trump mit einem Anführer der militant-islamistischen Gruppe telefoniert. "Wir hatten ein sehr gutes Gespräch mit dem Anführer der Taliban", sagte Trump am Dienstag im Garten des Weißen Hauses. "Wir sind uns einig gewesen, dass es keine Gewalt gibt, wir wollen keine Gewalt. Wir werden sehen, was passiert." Wenig später sagte Trump, sowohl den USA als auch den Taliban sei daran gelegen, den Konflikt in Afghanistan zu beenden.

Kurz zuvor hatte Talibansprecher Sabiullah Mudschahid auf Twitter geschrieben, Trump habe mit Taliban-Vizechef Mullah Abdul Ghani Baradar gesprochen.

Das Telefonat kommt wenige Tage nachdem Vertreter der USA und der Taliban am Samstag in Doha im Golfemirat Katar ein Abkommen unterzeichnet hatten, das den Weg zum Frieden und zu einem Ende des US-geführten Militäreinsatzes in Afghanistan ebnen soll. Die Taliban verpflichten sich unter anderem dazu, dass von Afghanistan keine Terrorbedrohung gegen die USA und ihre Verbündeten ausgeht. Trump hatte nach der Unterzeichnung ein persönliches Treffen mit Taliban-Anführern in nicht allzu ferner Zukunft in Aussicht gestellt.