Werbung

Trump-Rivale DeSantis startet Kampagne mit Musk auf Twitter

(Bloomberg) -- Der republikanische Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, wird am Mittwochabend (Ortszeit) seine Kampagne für die Präsidentschaftswahl 2024 eröffnen — in einem Twitter Spaces-Livestream mit Elon Musk. Das berichten mit seinen Plänen vertraute Personen.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

DeSantis wird um 18 Uhr Ostküsten-Zeit (Mitternacht MESZ) mit Musk sprechen und ein Startvideo seiner Kampagne veröffentlichen. Damit endet die monatelange Spannung und eine erbitterte Konfrontation mit Ex-Präsident Donald Trump um die Nominierung der Republikaner beginnt.

Der Start seiner Kampagne an der Seite von Musk scheint zu unterstreichen, wie DeSantis sich an den Kulturkampf-Themen orientieren will, die auch seine Amtszeit als Gouverneur bestimmt haben. Musk hat seit seiner Twitter-Übernahme die Moderation auf der Plattform zurückgefahren und zuvor gesperrte Konten — darunter auch das von Trump — wieder freigeschaltet.

Der 44-jährige DeSantis beginnt seine Präsidentschaftskampagne deutlich geschwächt durch sinkende Umfragewerte, heftige Angriffe von Trump und eigene Fehltritte.

Der Gouverneur von Florida gilt weiter als Trumps härtester Rivale. Aber er hat einen steilen Weg vor sich, um die Nominierung der Republikaner zu gewinnen. Umfragen zeigen einen Vorsprung von etwa 36 Prozentpunkten für Trump laut dem Durchschnitt der Vorwahlumfragen von Real Clear Politics. Mit dem offiziellen Start seiner Kampagne wird DeSantis, der Trump bisher weitgehend ignoriert hat, sich mit dem einstigen Verbündeten und Förderer auseinandersetzen und sich deutlicher von ihm abgrenzen müssen.

“Dies ist einer der abgehobensten Wahlkampfauftritte in der jüngeren Geschichte”, sagte Karoline Leavitt, Sprecherin von Trumps Super-PAC Make America Great Again Inc. “Das Einzige, was noch unglaubwürdiger ist als ein Nischen-Kampagnenstart auf Twitter, ist DeSantis’ After-Party im ultra-elitären Four Seasons Resort in Miami.”

DeSantis hat diese Woche auch seine Spender zu einem Treffen in Miami eingeladen.

Twitter-Start

Musk sagte auf dem CEO Council Summit des Wall Street Journal am Dienstag, dass DeSantis während der Twitter Spaces-Sitzung “eine große Ankündigung zu machen” habe. Der Tesla-Chef hat allerdings nicht vor, selbst einen Kandidaten zu unterstützen.

Allerdings steht Musk den Republikanern nahe und hatte seine Millionen von Twitter-Followern aufgefordert, bei den Kongress-Zwischenwahlen 2022 für republikanische Kandidaten zu stimmen. Musk hat auch angedeutet, dass er nicht vorhat, Präsident Joe Biden für eine weitere Amtszeit zu unterstützen.

Ob Musk an DeSantis spenden wird, ist unklar. Der schillernde Geschäftsmann mit einem Vermögen von 182 Milliarden Dollar laut Bloomberg Billionaires Index hat seit November 2020 nicht mehr an Politiker gespendet — damals ließ er neun Senatoren, davon vier Demokraten, den Höchstbetrag von 2.900 Dollar zukommen. Im Jahr 2016 unterstützte er Hillary Clinton.

Musk hat zuvor DeSantis als die beste Hoffnung der Republikaner gepriesen, Biden im Jahr 2024 zu besiegen, und hat gesagt, dass der 76-jährige Trump “zu alt ist, um Chef von irgendetwas zu sein” und lieber “in den Sonnenuntergang segeln” sollte, als erneut zu kandidieren.

Trump wiederum hat Musk in Reden und in den sozialen Medien scharf angegriffen, ihn als “Hochstapler” bezeichnet und gesagt, dass Musk ein schlechtes Geschäft gemacht habe, als er Twitter kaufte.

DeSantis versucht sich als jüngere, weniger dramenreiche und konservativere Alternative zu Trump zu verkaufen. Doch während Trump über eine stabile nationale Basis verfügt, muss DeSantis seine eigene Unterstützung erst aus den verschiedenen Fraktionen der Republikanischen Partei schmieden. Er will Wähler ansprechen, die sich vom ehemaligen Präsidenten abgewandt haben, und Republikaner, die Trump von vornherein nicht mochten — und gleichzeitig versuchen, Trumps langjährige Anhänger nicht zu verärgern.

Trump hat DeSantis schon früh als seinen stärksten Herausforderer ausgemacht und führt seit Monaten eine unerbittliche Kampagne gegen den Gouverneur von Florida. Millionen Dollar wanderten bereits in Fernsehspots, in denen DeSantis persönlich angegriffen und seine Bilanz kritisiert wird.

Überschrift des Artikels im Original:DeSantis to Launch Presidential Run on Twitter With Musk (1)

--Mit Hilfe von Akayla Gardner, Rick Clough, Gregory Korte und Bill Allison.

©2023 Bloomberg L.P.