Trump ist nicht mehr so reich wie früher

US-Präsident Donald Trump

Das Vermögen von US-Präsident Donald Trump ist geschrumpft. Nach der am Dienstag vom Magazin "Forbes" veröffentlichten Liste der reichsten US-Bürger verfügt Trump noch über Vermögenswerte von schätzungsweise 3,1 Milliarden Dollar (2,6 Milliarden Euro). Das sind 600 Millionen weniger als im vergangenen Jahr. In der Rangliste rutschte der Immobilienmogul von Platz 156 auf 248 ab.

Trumps Vermögensverluste sind nach Angaben des Magazins teilweise auf einen Abwärtstrend am New Yorker Immobilienmarkt zurückzuführen. Insgesamt ist sein Vermögen jedoch schwer zu schätzen, da die Trump-Unternehmen nicht an der Börse gelistet sind. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hat mit 2,86 Milliarden Dollar den aktuellen Reichtum des Präsidenten noch etwas niedriger veranschlagt als "Forbes".

Angeführt wird die "Forbes"-Liste nach wie vor von dem Gründer des Softwarekonzerns Microsoft, Bill Gates. Er steht damit nun schon seit 24 Jahren an der Spitze. Gates' Vermögen liegt demnach bei 89 Milliarden Dollar. Ihm folgt an zweiter Stelle der Gründer des Online-Warenhauses Amazon, Jeff Bezos.

Die "Forbes"-Liste dokumentiert, dass die Superreichen in den USA insgesamt immer reicher werden. Das Vermögen der 400 Milliardäre auf der Liste umfasst die Gesamtsumme von 2,7 Billionen Dollar. Es schwoll damit im Vergleich zum Vorjahr um 300 Milliarden Dollar an.