Trump erkennt Bidens Sieg bei US-Präsidentschaftswahl nicht an

·Lesedauer: 1 Min.
Präsident Trump
Präsident Trump

US-Präsident Donald Trump erkennt den Sieg seines Herausforderers Joe Biden bei der Präsidentschaftswahl nicht an. "Fakt ist: Die Wahl ist noch lange nicht vorbei", erklärte Trump am Samstag. Biden stelle sich "fälschlicherweise" als Sieger dar und werde dabei von seinen "Medien-Verbündeten" unterstützt. "Sie wollen nicht, dass die Wahrheit ans Licht kommt." Trump kündigte neue rechtliche Schritte gegen den Wahlausgang an.

Die großen US-Sender hatten zuvor Biden zum Wahlsieger ausgerufen, nachdem der frühere Vizepräsident auch den umkämpften Schlüsselstaat für sich entschieden hatte.

Trump hat seit dem Wahltag mehrfach den Sieg für sich in Anspruch genommen und ohne Beweise angeblichen Betrug angeprangert. Der Amtsinhaber wirft den Demokraten vor, ihm die Wiederwahl "stehlen" zu wollen, und will bis vor den Obersten Gerichtshof ziehen.

fs/yb