Trotz Problemen mit Coach Emery: Di Maria will bei PSG bleiben

Der argentinische Superstar erlebte eine schwierige Saison bei PSG. Doch Angel Di Maria will weiterhin beim französischen Spitzenteam bleiben.

Angel Di Maria hat betont, dass er bei Paris Saint-Germain bleiben will, obwohl er in der vergangenen Saison Probleme mit Coach Unai Emery hatte. "Für mich gibt es keinen Zweifel: Ich will bleiben", erklärte der Argentinier gegenüber Goal.

Di Maria hatte einen schwierigen Start unter Emery und kam unter dem Coach, der seit Sommer 2016 im Amt ist, nicht vollends zum Zug. Zudem kamen in den vergangenen Wochen Wechselgerüchte auf. Der 29-Jährige wurde unter anderem mit einem Transfer zu Inter Mailand in Verbindung gebracht. Doch für den Offensiv-Star sei dies kein Thema: "Meine Familie und ich sind sehr glücklich in Paris."

Dass es für ihn in der abgelaufenen Saison nicht leicht war, räumte Di Maria jedoch ein. "Ich weiß, dass in der letzten Saison nicht alles gut gelaufen ist", so der Nationalspieler. Er habe zu Beginn nicht recht verstanden, was der Trainer von ihm wollte. Doch mit der Zeit habe sich das Verhältnis gebessert und beide hätten sich allmählich kennengelernt.

Di Maria machte in der abgelaufenen Spielzeit 43 Pflichtspiele für PSG, erzielte 14 Treffer und bereitete 15 Tore vor. Trotzdem musste sich Paris in der Liga Monaco geschlagen geben. In der Champions League scheiterte man im Achtelfinale am FC Barcelona. Für das nächste Jahr gibt der Rechtsaußen nun die neue Marschroute vor: "Alles gewinnen."