Trotz Platz drei: Günthers Titelhoffnungen in der Formel 3 schwinden

SID
Trotz Platz drei: Günthers Titelhoffnungen in der Formel 3 schwinden

Maximilian Günther hat im Kampf um seinen ersten Titel in der Formel-3-Europameisterschaft nur noch Außenseiterchancen. Der 20-Jährige vom Prema Powerteam erreichte im ersten Rennen in Spielberg/Österreich als Dritter zwar seinen 14. Podiumsplatz der Saison, doch der Oberstdorfer konnte nur drei Punkte auf den souveränen Gesamtspitzenreiter Lando Norris (England/Carlin) aufholen, der Rang vier belegte.
Nach dem 25. von 30 Rennen liegt Günther damit noch 70 Punkte hinter dem 17 Jahre alten Supertalent Norris - 125 Zähler kann der Deutsche maximal noch holen. Der Sieg ging an Günthers Teamkollegen Callum Ilott (England) vor dem Schweden Joel Eriksson vom deutschen Motopark-Rennstall. Günthers Prema-Teamkollege Mick Schumacher (18) fuhr als Siebter zum 16. Mal in seiner Debütsaison in die Top Ten.
Der letzte Sieg für Günther, der seine dritte Saison in der Formel 3 absolviert und mittelfristig die Formel 1 anpeilt, liegt nun bereits zwölf Wochen zurück. Formel-1-Rookie Norris ist Vertragspilot des Formel-1-Traditionsrennstalls McLaren und beeindruckte zuletzt im Rahmen der offiziellen Tests auf dem Hungaroring in einem aktuellen Boliden der Königsklasse.
Am Sonntag (11.00/16.55) stehen noch zwei weitere Rennen in Spielberg auf dem Programm. Die Titelentscheidung fällt spätestens beim anschließenden Saisonfinale auf dem Hockenheimring (14./15. Oktober).