Trotz Montagsspiel: Werder Bremen hofft auf gute Stimmung gegen den 1. FC Köln

Galt Florian Kohfeldt bei Werder Bremen zunächst nur als Interimslösung, wurde der Vertrag des Trainers beim Bundesligisten nun bis 2021 verlängert.

Werder Bremens Sportchef Frank Baumann (42) hofft trotz des besonders in Fankreisen umstrittenen Spieltermins am Montagabend (20.30 Uhr im LIVE-TICKER ) gegen den 1. FC Köln auf gute Stimmung im Weserstadion. "Wir werden merken, dass einige Ultras weniger im Stadion sein werden. Aber ich bin überzeugt, dass die zahlreichen restlichen Fans für eine gute Unterstützung sorgen werden", sagte Baumann am Freitag.

Die Ultras seien "für die Stimmung im Stadion natürlich sehr wichtig, keine Frage. Aber auch die andere Zuschauer gehen gut mit", sagte Baumann: "Vielleicht kommen die am Montag nochmal ein bisschen mehr aus sich heraus."

Vorfreude auf Wiedersehen mit Claudio Pizarro

Trainer Florian Kohfeldt (35) will mit einer starken Vorstellung seines Teams gegen den Tabellenletzten für gute Stimmung auf den Rängen sorgen. "Ich hoffe und gehe davon aus, dass es ein mitreißendes Spiel wird", sagte er: "Dann wird es auch stimmungsvoll."

Mit Köln kehrt auch Claudio Pizarro zurück nach Bremen. "Ich freue mich sehr, Claudio wieder zu sehen. Wir werden ein paar nette Worte wechseln - nach dem Spiel. Ich hoffe, er wird uns dann zum Sieg gratulieren", sagte Kohfeldt.

Der Stürmer aus Peru gilt in Bremen als lebende Legende, er schoss in der Bundesliga 104 Treffer für die Hanseaten – niemand war in der Klubgeschichte torgefährlicher.