Trotz Covid-19: Andrea Berg lädt ein zum traditionellen 'Heimspiel'

·Lesedauer: 2 Min.

2020 fiel das beliebte 'Heimspiel'-Open-Air-Konzert, das Andrea Berg (55) seit 2006 regelmäßig vor über 30.000 Zuschauern in ihrer baden-württembergischen Heimatstadt Aspach gibt, aufgrund der Corona-Pandemie aus, und auch in diesem Jahr drohte eine erneute Verschiebung aufs kommende Jahr. Doch jetzt können sich die Fans der Schlagersängerin freuen: Gleich vier Mal lädt Andrea im Juli zum 'Heimspiel' in die Aspacher WIRmachenDRUCK Arena, damit jeweils 2.000 Gäste unter Hygieneauflagen mit ihrem Star feiern können.

"Steh auf uns tanz"

Die Veranstaltungen am 9., 16., 17. und 24. Juli 2021 stehen unter dem Motto 'Steh auf und tanz – das besondere Heimspiel 2021'. "Dies geschieht in enger Kooperation mit dem Landratsamt des Rems-Murr-Kreises und der Gemeinde Aspach - die Veranstaltungen sollen als Modellvorhaben nach § 21 der CoronaVO wichtige Aufschlüsse für weitere Events im Landkreis liefern", heißt es in Andrea Bergs Instagram-Account. Gleichzeitig wollen Andrea und ihr Team damit ein Zeichen setzen für die von der Pandemie besonders in Mitleidenschaft gezogene Musik- und Unterhaltungsbranche. Die Konzerte sollen Hoffnung und Mut machen, dass eine Rückkehr zur Normalität in greifbare Nähe rückt.

Andrea Berg freut sich auf ihre Fans

Auch für Stars wie Andrea waren die Monate des Lockdowns allzu ruhig im Vergleich zum turbulenten Alltag mit etlichen Terminen und Tourneen, die sonst den Kalender füllen. Um so mehr freut auch sie sich, wieder aufzutreten und ihren Fans zu begegnen, wenn auch in einer angepassten Form: "Gemeinsam singen, tanzen und Spaß haben – all das mussten wir in den vergangenen Monaten so schmerzlich vermissen. Jetzt können wir uns endlich wieder persönlich begegnen und zusammen das Leben feiern. Steh auf und tanz – ich freue mich schon heute riesig auf das besondere Heimspiel und das Wiedersehen mit Euch", schreibt Andrea Berg auf Instagram.

Bild: Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.