Werbung

Triumph über SC Paderborn 07

Triumph über SC Paderborn 07
Triumph über SC Paderborn 07

Nichts zu holen gab es für den SCP bei Regensburg. Die Mannschaft von Coach Mersad Selimbegovic erfreute ihre Fans mit einem 1:0. Die Experten wiesen Paderborn vor dem Match gegen den SSV Jahn Regensburg die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren. Die Kräfteverhältnisse im Hinspiel waren deutlich verteilt gewesen: Der SC Paderborn 07 hatte einen klaren 3:0-Sieg gefeiert.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Lukas Kwasniok Dennis Srbeny und Niclas Nadj vom Feld und brachte Sirlord Conteh und Florent Muslija ins Spiel. Der SSV ging per Elfmeter von Prince Osei Owusu in Führung (49.). Der Gastgeber stellte in der 74. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Andreas Albers, Konrad Faber und Lasse Günther für Owusu, Christian Viet und Blendi Idrizi auf den Platz. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen Regensburg und dem SCP aus.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ der SSV Jahn Regensburg die Abstiegsplätze und belegt jetzt den 14. Tabellenplatz. Der Angriff ist beim SSV die Problemzone. Nur 25 Treffer erzielte Regensburg bislang. Der SSV Jahn Regensburg bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, fünf Unentschieden und 13 Pleiten.

Der Patzer von Paderborn zog im Klassement keine Folgen nach sich. Zwölf Siege, vier Remis und neun Niederlagen haben die Gäste derzeit auf dem Konto. Die Leistungskurve des SC Paderborn 07 zeigt steil nach unten und so wartet man nun schon seit vier Spielen auf den nächsten Sieg.

In zwei Wochen, am 01.04.2023, tritt der SSV beim FC St. Pauli an, während Paderborn einen Tag später SpVgg Greuther Fürth empfängt.