Trikot-Zeremonie für Nowitzki noch dieses Jahr?

·Lesedauer: 1 Min.
Trikot-Zeremonie für Nowitzki noch dieses Jahr?
Trikot-Zeremonie für Nowitzki noch dieses Jahr?

Es ist wahrscheinlich die größte Ehre, die einem Athleten im US-Sport zuteilwerden kann: Das eigene Trikot wird in einer Zeremonie unter das Hallendach der ehemaligen Franchise gezogen, die Rückennummer somit nicht mehr vergeben. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Dass auch Dirk Nowitzki mit seiner Rückennummer 41 diese Ehre bei den Dallas Mavericks zuteilwird, steht außer Frage. Nur der Zeitpunkt war bisher unklar. Jetzt brachte Mavs-Besitzer Mark Cuban etwas Licht ins Dunkel. Er erklärte, dass es möglicherweise noch in diesem Jahr soweit sein könnte. „Das hängt stark von Dirk selbst ab, denn aktuell ist er sehr viel auf Reisen unterwegs“, sagte Cuban bei 97.1 The Eagle. Er ergänzte: „Es hängt davon ab, wann er es machen möchte.“

Dallas will auf ausverkaufte Halle warten

Coronabedingt sei die Zeremonie bisher keine Option gewesen, laut Cuban wollen die Mavericks diese vor ausverkaufter Arena durchführen. Dies könnte ab Herbst der Fall sein.

Die Trikot-Zeremonie wird aber nicht die einzige Weise sein, wie die Texaner ihre Franchise-Legende ehren werden. Nowitzki soll in einer Statue vor dem American Airlines Center verewigt werden. „Wir sind an einem Punkt angelangt mit der Statue, an dem wir bereits etwas vorweisen können, ein richtiges Model. Wir arbeiten schon eine Weile daran“, erklärte Cuban. Nowitzki sei mit dem ersten Prototyp seiner Statue einverstanden.

Nowitzki hatte seine Karriere nach 21 Jahren im Mavs-Trikot 2019 beendet. Der Würzburger gewann mit den Texanern 2011 den NBA-Titel, wurde zudem als Finals-MVP ausgezeichnet. Seit Juni ist er als Sonderberater für die Mavs tätig.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.