Triebwerksbauer MTU verdient überraschend gut - Rekordumsatz bleibt Ziel

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Eine zunehmende Nachfrage nach Wartung und Ersatzteilen hat dem Münchner Triebwerksbauer MTU <DE000A0D9PT0> im zweiten Quartal überraschend viel Gewinn beschert. Während der Umsatz im Jahresvergleich um 27 Prozent auf fast 1,3 Milliarden Euro zulegte, sprang der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn (bereinigtes Ebit) sogar um 54 Prozent auf 159 Millionen Euro nach oben, wie der Dax-Konzern <DE0008469008> am Mittwoch in München mitteilte. Das war deutlich mehr als von Analysten im Schnitt erwartet. Allerdings schrieb MTU 24 Millionen Euro auf den Antrieb eines Militär-Hubschraubers ab, weil das Modell bei der Bundeswehr nicht zum Zuge kommt. Auch deshalb kletterte der Nettogewinn nur um 22 Prozent auf 66 Millionen Euro.

Obwohl die Nachfrage im Wartungsgeschäft nicht so stark anzieht wie zuletzt erwartet, sieht Vorstandschef Reiner Winkler den Triebwerksbauer auf Kurs zu seinen Jahreszielen. So soll der Umsatz auf einen Rekordwert zwischen 5,2 und 5,4 Milliarden Euro steigen. Dabei dürfte die Stärke des US-Dollar im Verhältnis zum Euro helfen. Der bereinigte operative Gewinn soll den Vorjahreswert von 468 Millionen Euro um rund ein Viertel übertreffen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.