Trickserei bei Apple: Hardware-Shortcut schaltet TouchID aus

Felix Knoke
Melbourne, Australia - Sep 24, 2015: Entering passcode on an iPhone running iOS 9. This new iOS release has six digits passcodes instead of four.

Man kennt die Angst bei der Einreise in unruhige Länder: Werde ich gezwungen, mein Handy zu entsperren und den Grenzbeamten und Polizisten Zugriff auf mein Allerheiligstes zu gewähren? Apple hat sich offenbar etwas einfallen lassen - und das gut und trotzdem praktisch versteckt.

In der neusten iOS-Version 11 Beta 6 aktiviert fünfmaliges Betätigen des Power-Buttons einen Notfall-Modus. Per Fingerstreich kann dann eine Notfallnummer angerufen, die medizinischen Informationen des Besitzers abgerufen oder das Handy ganz ausgeschalten werden.

Aber wie ein paar clevere Twitter-NutzerInnen herausgefunden haben, führt das auch zu einer sofortigen Sperrung von TouchID - bis der Passcode wieder eingegeben wurde.

Das bedeutet, dass man im Notfall - also zum Beispiel an der Grenze, bei einer Polizeikontrolle, mit fiesen Freunden, Unbekannten mit Strukturdrucker - einhändig TouchID deaktivieren kann und sich dann bei der folgenden Passcode-Eingabe zumindest so lange dumm stellen kann, bis sich das Handy selbst sperrt.

Um so dringender wird diese Funktion, sobald Apple-Nutzer ihr iPhone 8 auch mit dem Gesicht entsperren können. So einen Pseudoschutz spontan und diskret deaktivieren zu können, ist ein Gewinn.

Ios-Screenshot