Nach Klopp-Disput: Sevilla-Coach mit bizarrer Erklärung

Jürgen Klopp und Eduardo Berizzo waren mehrfach aneinandergeraten

Bizarre Vorkommnisse in Liverpool: Nach der Partie der Reds gegen den FC Sevilla hat Eduardo Berizzo, Trainer der Andalusier, Jürgen Klopp wüst beschimpft - seinen Kollegen aber in die Kabine eingeladen und später eine bizarre Erklärung abgegeben. So berichtet es der kicker.

Was war geschehen?

Klopp war im Anschluss an das 2:2-Remis auf Berizzo zugetreten, um ihm die Hand zu geben. Dieser reagierte jedoch höchst ungehalten - wie sein gesamter Stab - und ließ einen Handschlag nicht zu.

"Was habe ich gemacht?"

"Warum schreist du? Warum machst du das?", soll der Reds-Coach Berizzo gefragt haben. "Was habe ich gemacht? Was habe ich gemacht? Ich habe ihn nicht auf die Tribüne geschickt", ergänzte Klopp in Richtung des weiteren Sevilla-Stabes.

Hintergrund der Auseinandersetzung war eine fragwürdige Aktion Berizzos, der Liverpools Joe Gomez einen Ball verweigert und selbigen sogar zur Seite geworfen hatte. Als Strafe schickte ihn der Schiedsrichter auf die Tribüne, da er sich bereits in der ersten Halbzeit zu einer solchen Unsportlichkeit hatte hinreißen lassen.

Wie der Mirror berichtet, glaubten Berizzo und sein Team, es sei Klopp gewesen, der die Strafe gefordert habe. Der Reds-Coach bestreitet dies.

"Viele haben gelächelt"

Berizzo schien seinen Ärger jedoch schnell vergessen zu haben und lud Klopp in die Kabine ein.

"Alles in Ordnung", meinte der Reds-Coach danach. "Er hat mich in die Kabine eingeladen, dort hatten wir ein ganz normales Gespräch. Viele haben gelächelt. Nur ich womöglich nicht - wegen des Ergebnisses."

Berizzo selbst gab später sogar noch eine Erklärung für seine chronische Neigung zum Ballwegwerfen ab - eine besonders kuriose: "Das waren zwei verschiedene Spielsituationen. Als wir in Führung lagen, habe ich den Ball weggeworfen, weil Liverpool gekontert hat und ich Zeit gewinnen wollte. Das war nicht richtig, das war ein Fehler."

Deshalb habe er in der zweiten Halbzeit, als man zurücklag, noch mal den Ball weggeworfen, um seine Unsportlichkeit aus der ersten Hälfte wiedergutzumachen.