Trendgetränk Bubble Tea: Einfaches Rezept für zu Hause

·Lesedauer: 2 Min.
Bubble Tea entstand in den 80ern in Taiwan. (Bild: gowithstock/Shutterstock.com)
Bubble Tea entstand in den 80ern in Taiwan. (Bild: gowithstock/Shutterstock.com)

Bubble Tea erlebt in Europa und Nordamerika gerade einen neuen Hype. Das Dessert-Getränk, das in seinem Heimatland Taiwan und anderen asiatischen Ländern schon längst zum Alltag gehört, findet weltweit immer mehr Fans. Auch in Deutschland sind inzwischen in fast jeder großen Stadt Bubble-Tea-Läden zu entdecken. Sowohl klassische Milchtees als auch aufregend fruchtige Kreationen zieren die Speisekarten der Läden.

Dabei kann man den köstlichen Tee auch ganz einfach zu Hause zubereiten. Die dafür benötigten Zutaten gibt es in vielen asiatischen Supermärkten und Reformhäusern oder auch im Internet. Zwei der beliebtesten Getränke sind der klassische Tapioka Milktea und der Brown Sugar Milktea. So einfach werden die Drinks zubereitet.

Rezept für Tapiokaperlen:

Für etwa zehn Gläser Tapioka Milktea benötigen Sie: 200g Tapiokastärke, Zuckerlikör oder Ahornsirup, 100ml kochendes Wasser

Zubereitung: Zunächst die Tapiokastärke, den Zuckerlikör und das Wasser vermischen und zu einem Teig kneten. Sollte der Teig noch zu klebrig sein, weitere Stärke beigeben. Hat der Teig eine weiche Textur erreicht, kommt es auf Fingerspitzengefühl an. Die Masse nun in kleine Stücke zerteilen; diese dann zu kleinen Kügelchen formen. Die fertigen Kugeln danach für etwa 15 Minuten in kochendes Wasser geben, bis die Konsistenz geleeartig ist. Die Kugeln nun in Zucker- oder Ahornsirup einlegen.

Die fertigen Tapiokaperlen können in verschiedene Teegetränke gegeben werden. Klassisch kombiniert man sie mit abgekühltem Schwarz- oder Grüntee. Nach Geschmack lassen sich hier Milch, Milchersatz und/oder Fruchtsirup hinzufügen.

Auch Varianten ohne Tee sind beliebt. Um einen klassischen Brown Sugar Milktea zuzubereiten, ebenfalls die Tapiokaperlen in Wasser aufkochen. Ist die Konsistenz geleeartig, etwas Wasser abgießen und braunen Rohrzucker beigeben. Weiter kochen, bis ein brauner, dickflüssiger Sirup die Perlen umrundet.

Bubble Tea schmeckt auch in der veganen Variante

Die Brown Sugar Pearls schmecken am besten mit klassischer Milch oder in der veganen Variante mit Kuhmilchersatz wie Hafer- und Kokosmilch. Für das richtige Feeling empfiehlt es sich, Strohhalme mit einem breiteren Durchmesser zu kaufen, sodass sich die Perlen perfekt "einsaugen" lassen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.