Treffer gegen Paris Saint-Germain: Cristiano Ronaldo schafft als erster Spieler 100 Champions-League-Tore für einen Verein

Stürmer Cristiano Ronaldo von Real Madrid markierte am Dienstagabend in der Champions League gegen Paris Saint-Germain zunächst den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Für den portugiesischen Superstar war dieses Tor auf mehreren Ebenen ein ganz Besonderes.

CR7 hat nun 100 Tore für einen einzigen Klub in der Königsklasse erzielt. Das schaffte vor ihm noch kein anderer Spieler. Nahe kommt dem nur Lionel Messi, der aktuell bei 97 Treffern in der Champions League für den FC Barcelona steht.

Cristiano Ronaldo Real Madrid 100

Zu den 100 Treffern, die Ronaldo nun für Real im wichtigsten Klubwettbewerb Europas markiert hat, gesellen sich auch noch 15 Tore im Dress seines Ex-Klubs Manchester United. Auch diese 115 Treffer insgesamt bedeuten einen Bestwert.

Es war außerdem das 100. Mal, dass Ronaldo für die Madrilenen einen Strafstoß versenkte.

In der Schlussphase ließ der amtierenden Ballon-d'Or-Sieger aus kurzer Distanz den Treffer zum 2:1 folgen und schraubte seine Ausbeute noch weiter nach oben.