Treffen bei Merkel zu Billigangeboten für Lebensmittel geplant

BERLIN (dpa-AFX) - In der Debatte um die Zukunft der Landwirtschaft will die Bundesregierung umstrittene Billigangebote für Lebensmittel stärker in den Blick nehmen. Dazu solle es eine Gesprächsrunde bei Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Handelsunternehmen geben, teilte Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) nach einem "Agrargipfel" mit Landwirtschaftsverbänden am Montag in Berlin mit.

Im neuen Jahr seien zudem "Dialogforen" des Agrarministeriums in mehreren deutschen Städten vorgesehen, an denen auch Umwelt- und Verbraucherverbände beteiligt werden sollen. Start soll am 21. Januar bei der Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin sein.

Merkel hatte beim "Agrargipfel" zugesichert, die Bauern bei weiteren Anforderungen zum Umwelt- und Klimaschutz einzubeziehen. Hintergrund sind Proteste gegen geplante neue Vorgaben zum Schutz von Insekten und strengere Düngeregeln. In der vergangenen Woche hatten Tausende Bauern in Berlin dagegen demonstriert und mehr gesellschaftliche Wertschätzung für ihre Branche eingefordert.