Travolta-Film "Gotti" kommt doch nicht mehr 2017 ins Kino

redaktion@spot-on-news.de (wue/spot)
Nur wenige Tage vor dem offiziellen Kinostart wird bekannt, dass der US-Krimi "Gotti" mit John Travolta nicht mehr 2017 auf die große Leinwand kommt.

John Travoltas (63, "Grease") neuer Film über den legendären Unterweltboss John Gotti (1940-2002) wird kurz vor Kinostart verschoben. Das berichtet das Branchenblatt "Variety". Zumindest in den USA sollte "Gotti" eigentlich noch dieses Jahr ins Kino kommen und als Konkurrenzangebot zu "Star Wars 8: Die letzten Jedi" laufen. Nur wenige Tage vor dem geplanten Start am 15. Dezember habe Lionsgate die Rechte nun aber wieder an die Produzenten des Films verkauft.

Neuer Verleiher gesucht

Die Macher waren offenbar nicht mit dem geplanten Veröffentlichungsrahmen einverstanden und kauften die Rechte zurück, um dem US-Krimi ein breiteres Ausrollen auf der großen Leinwand zu ermöglichen. Lionsgate hatte geplant, den Film auch zeitgleich als Stream und bei Video-on-Demand-Anbietern zu veröffentlichen. Derzeit werde wohl nach einem neuen Vertriebspartner gesucht.

Travolta übernimmt in "Gotti" die Rolle von John Gotti, dem Oberhaupt der Gambino-Familie. Auch Travoltas Frau Kelly Preston (55) und seine Tochter Ella Bleu (17) sind in dem Film zu sehen. Regie führt Kevin Connolly (43, "Entourage"). Wann genau der Krimi nun erscheinen soll, ist bisher nicht bekannt.

Foto(s): Ales Studeny / Shutterstock.com