Trauerzug durch Kohls Heimatstadt Ludwigshafen begonnen

Nach dem europäischen Trauerakt in Straßburg für den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl (CDU) ist sein Sarg in Ludwigshafen eingetroffen. Nach der Fahrt durch Kohls Heimatstadt soll der Sarg an Bord eines Schiffes auf dem Rhein nach Speyer gefahren werden

Nach dem europäischen Trauerakt in Straßburg für den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl (CDU) ist sein Sarg in seiner Heimatstadt Ludwigshafen eingetroffen. Ein Hubschrauber flog diesen am Samstagnachmittag von Frankreich nach Deutschland. Nach der Landung setzte sich der Trauerzug durch Ludwigshafen in Bewegung.

Nach der Fahrt durch Kohls Heimatstadt soll der Sarg an Bord eines Schiffes auf dem Rhein nach Speyer gefahren werden. Dort ist am frühen Abend zunächst ein Pontifikalrequiem im Dom geplant, bevor Kohl nach einem militärischen Ehrengeleit im engsten Kreis beigesetzt wird.

Am Vormittag hatten zahlreiche amtierende und frühere Staats- und Regierungschefs Kohl bei einem europäischen Trauerakt im Europaparlament in Straßburg gewürdigt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hob dabei die Verdienste des verstorbenen Altkanzlers für die deutsche und europäische Einheit hervor.

Neben der Kanzlerin sprachen unter anderem der französische Präsident Emmanuel Macron, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der frühere US-Präsident Bill Clinton in Straßburg. Kohl ist der erste Politiker, der mit einem europäischen Trauerakt geehrt wird. Der am 16. Juni verstorbene Altkanzler ist einer von nur drei Ehrenbürgern Europas.