Trauer um Studio-54-Legende Mark Fleischman

Mark Fleischman war in den 80ern der Besitzer des Clubs Studio 54. (Bild: imago images/MediaPunch)
Mark Fleischman war in den 80ern der Besitzer des Clubs Studio 54. (Bild: imago images/MediaPunch)

Der US-amerikanische Geschäftsmann Mark Fleischman (1940-2022) ist tot. Der ehemalige Besitzer des berühmten US-Clubs Studio 54 ist am 13. Juli im Alter von 82 Jahren in der Schweiz gestorben. Wie die britische BBC unter Berufung auf seinen langjährigen Geschäftspartner Daniel Fitzgerald berichtet, soll sich Fleischman nach längerer Krankheit dort für die Sterbehilfe entschieden haben. Woran der Unternehmer litt, konnte demnach nie festgestellt werden.

Fleischman übernahm 1980 das Studio 54, einer der bekanntesten Nachtclubs in Manhattan, New York City, und führte das Lokal bis 1986. In jener Zeit gingen dort namhafte Stars ein und aus. So soll Fleischman bei Berühmtheiten wie Andy Warhol (1928-1987), Mick Jagger (78), Truman Capote (1924-1984) und Elizabeth Taylor (1932-2011) als regelrechte Partylegende bekannt gewesen sein. Neben dem Studio 54 besaß er weitere Clubs in New York und Los Angeles.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.