Trauer um Bernd Bransch: DDR-Fußballstar ist mit 77 Jahren gestorben

Die Fußballwelt trauert um Bernd Bransch. Der ehemalige Kapitän der DDR-Nationalmannschaft ist im Alter von 77 Jahren gestorben.

Die DDR-Fußballikone Bernd Bransch (1944-2022) ist gestorben. Wie sein Verein Hallescher FC bekannt gegeben hat, starb der Sportler am Samstag (11. Juni) mit 77 Jahren "nach langer, schwerer Krankheit". "Er war der erfolgreichste hallesche Fußballer aller Zeiten", heißt es in dem Nachruf. Der "Branscher", wie der Fußballer von Mitspielern und Freunden genannt wurde, stand in 72 Spielen für die DDR-Nationalmannschaft auf dem Platz.

Erfolge bei Olympia

Von 1972 bis 1975 war er zudem der Kapitän der Nationalmannschaft und nahm mit ihr an der Weltmeisterschaft 1974 teil. In der ersten Runde besiegte die DDR überraschend den späteren Turniersieger, die Mannschaft der Bundesrepublik. 1976 wurde Bransch mit der DDR-Nationalmannschaft Olympiasieger, 1972 hatte die Elf sich bereits die Bronzemedaille gesichert.

Mit der DDR-Nationalmannschaft holte Bernd Bransch zwei olympische Medaillen - Bronze und Gold. (Bild: imago images/Köhn)
Mit der DDR-Nationalmannschaft holte Bernd Bransch zwei olympische Medaillen - Bronze und Gold. (Bild: imago images/Köhn)

1968 und 1974 wurde der Sportler zudem zum "DDR-Fußballer des Jahres" gewählt. Nach dem Olympiatriumph 1976 beendete er seine Karriere in der Nationalmannschaft. Seinem Verein Hallescher FC blieb er aber weiterhin treu, unter anderem als Vorsitzender und Präsident.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.