1 / 10

Transnistrien: Hier lebt die Sowjetunion weiter

Im Zuge des Zerfalls der Sowjetunion spaltete sich Transnistrien von der ehemaligen Sowjetrepublik Moldawien ab. Es liegt östlich des Flusses Dnister zwischen Moldawien und der Ukraine. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges im Jahr 1918 gehörte das heutige Transnistrien zu neu gegründeten Moldauischen ASSR – einer autonomen Republik innerhalb der Ukrainischen Sowjetrepublik. Klar, dass gewisse Einflüsse aus dieser Zeit selbst heute noch in der Region zu finden sind, wie folgende Beispiele zeigen. (Bild-Copyright: Aleksey Filipov/AFP/Getty Images)

Transnistrien: Hier lebt die Sowjetunion weiter

Zwischen 1990 und 1992 ging Transnistrien beim Zerfall der Sowjetunion durch die Abspaltung von Moldawien hervor, blieb aber bislang ohne internationale Anerkennung. Der Transnistrien-Konflikt gilt heute noch als "eingefrorener Konflikt" der ehemaligen Sowjetunion. Die Hauptstadt der moldauischen Region, Tiraspol erinnert bis heute an ein Museum des sozialistischen Staatenbundes. Hier gibt es einen Blick in die Vergangenheit.