Transferticker: Bayern? Waldschmidt bringt sich in Stellung

SPORT1
  • Real Madrid: Pogba-News (8.54 Uhr)
  • Mega-Talent statt Altstar im Winter für den BVB? (8.17 Uhr)
  • Waldschmidt schwärmt von Bayern (7.54 Uhr)

+++ 8.54 Uhr: Real Madrid: Pogba-News +++

Sky UK macht es kurz und schmerzlos: Ja, Paul Pogba ist nach wie vor nicht zu 100% zufrieden bei Manchester United. Der französische Weltmeister gilt seit geraumer Zeit als einer der Wunschoptionen für das Mittelfeld von Real Madrid.

Weiter heißt es, dass Pogba und Zidane dann und wann losen Kontakt haben. Ein Transfer im Winter wird laut SkyUK allerdings nicht stattfinden. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft bei den Red Devils noch bis 2021.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Stand jetzt liegen die finanziellen Vorstellungen der Ablösesumme für Pogba zu weit auseinander zwischen den Vereinen.

+++ 8.17 Uhr: Mega-Talent statt Altstar im Winter für den BVB? +++

Borussia Dortmund ist auf der Suche  nach einem weiteren Stürmer. Der zuletzt umworbene Wunschspieler Mario Mandzukic soll nach Informationen der Bild abgesagt haben. Der 33 Jahre alte Stürmer hat derzeit bei Juventus nur eine Reservistenrolle inne.

Stattdessen ist Mega-Talent Erling Haaland in den Fokus der Schwarz-Gelben gerückt. Haaland ist derzeit wohl der am meist umworbene Spieler - auch der FC Bayern, FC Barcelona und Real Madrid, sowie die englischen Topklubs jagen den Angreifer, Möglich machen könnte den Transfer wohl Michael Zorcs Kontakte.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Denn der Sportdirektor des BVB pflegt einen guten Kontakt mit Mino Raiola. Der berüchtigte Berater, der unter anderem auch Paul Pogba und Zlatan Ibrahimovic vertritt, hat seit Kurzem auch Haaland unter Vertrag. Railo lotste bereits seinen Schützling Henrikh Mkhitaryan nach Dortmund.

+++ 7.52 Uhr: Waldschmidt schwärmt von Bayern +++

Nationalspieler Luca Waldschmidt vom SC Freiburg kann sich für die Zukunft einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister Bayern München vorstellen: "Das ist der größte und erfolgreichste Klub Deutschlands. Für diesen Verein aufzulaufen, wäre etwas ganz Besonderes", sagte der Angreifer bei t-online: "Doch das ist ein Thema, mit dem ich mich bislang nicht allzu sehr befasse."


Außerhalb der Bundesliga schwärmt der Torschützenkönig der U21-Europameisterschaft vor allem von Champions-League-Rekordsieger Real Madrid: "Real Madrid finde ich ziemlich geil", sagte der 23-Jährige: "Das Stadion, der besondere Status dieses Klubs. Und: Ich mag es, in weißen Fußballschuhen zu spielen und habe grundsätzlich ein Faible für die Farbe Weiß. Außerdem spielt dort Toni Kroos."

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Als nächstes großes Ziel peilt Waldschmidt die Europameisterschaft 2020 an: "Ich möchte Joachim Löw davon überzeugen, dass er nicht auf mich verzichten kann", sagte der dreimalige Nationalspieler. 

Dafür muss er sich allerdings zunächst von seinen schweren Verletzungen aus dem Länderspiel gegen Weißrussland erholen. In der Partie hatte Waldschmidt eine mittlerweile operierte Mittelgesichtsfraktur sowie einen Außenbandanriss im rechten Knie erlitten und fällt damit mindestens bis Jahresende aus.

Montag, 2. Dezember:

+++ 14.08 Uhr: Sancho angeblich vor Winter-Wechsel zu Klopp +++

Liverpool ist angeblich der Favorit im Buhlen um Dortmunds Shooting-Star Jadon Sancho.


Wie der Premier League-Experte und ehemalige Bundesliga-Profi Jan Aage Fjörtoft berichtet, will Sancho den BVB bereits im Januar verlassen.

Sancho wechselte 2017 von Manchester City nach Dortmund. Sein Vertrag bei den Schwarz-Gelben läuft noch bis 2022.

Von einer "sehr guten Quelle aus Deutschland“ habe er erfahren, dass der FC Liverpool der Favorit auf den Zuschlag ist.


Der Rechtsaußen ist bei der Borussia in dieser Saison keineswegs unumstritten. Des Öfteren wurde der Engländer wegen Disziplinlosigkeiten sanktioniert.

Sportdirektor Michael Zorc hatte jüngst dennoch betont, er habe nicht den Eindruck, dass Sancho mit seinem Verhalten einen Transfer provozieren wolle. 

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

+++ 13.48 Uhr: Hier plant Coman seine Zukunft +++

Linksaußen Kingsley Coman hätte nichts dagegen, langfristig beim FC Bayern zu bleiben.

Im Vereinsmagazin 51 verriet der 23 Jahre alte Franzose: "Die Stadt ist toll, der Verein sehr gut, wir holen Titel – uns fehlt nur noch die Champions League. Bis auf das Wetter würde ich nichts ändern."

Coman kann sich sogar vorstellen, ähnlich wie sein Landsmann Franck Ribéry, dessen Platz er auf links außen geerbt hatte, langfristig beim deutschen Rekordmeister zu bleiben. 

"Natürlich kann ich mir vorstellen, zwölf Jahre zu bleiben wie Franck", erklärte der französische Nationalspieler.

Der Rechtsfuß besitzt noch einen Vertrag bis 2023. In der aktuellen Saison schoss er in 18 Partien bereits drei Tore und bereitete fünf vor.


+++ 13.33 Uhr: Barca wohl an PSG-Talent interessiert +++

Laut Informationen des Le Parisien hat der FC Barcelona Edouard Michut von Paris Saint-Germain ins Visier genommen. 

Der 16 Jahre alte Mittelfeldmann spielt aktuell noch in der Jugend von PSG und ist dort noch bis 2021 gebunden. 

Neben den Katalanen sollen auch Manchester City und FC Valencia an dem Franzosen interessiert sein. 

Barca soll mit der Verpflichtung auf den Wechsel von Xavi Simons reagieren wollen.

Simons galt in La Masia als Nachfolger von Xavi Hernández, entschied sich aber im vergangenen Sommer für einen Wechsel zu PSG.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ 12.25 Uhr: Premier-League-Klubs buhlen um Depay +++

Memphis Depay steht offenbar im Fokus zweier Premier-League-Klubs. Laut Informationen des Daily Mirror soll der Angreifer von Olympique Lyon bei Tottenham Hotspur und FC Liverpool hoch im Kurs stehen. 

In der aktuellen Saison kommt der Linksaußen in 14 Spielen auf elf Tore und eine Vorlage. Der Vertrag des 25 Jahre alten Niederländers ist noch bis 2021 gültig. 

+++ 09.49 Uhr: Trainer verrät: Bayer hat Havertz-Nachfolger sicher +++

Bayer 04 Leverkusen steht vor der Verpflichtung des argentinischen Nationalspielers Exequiel Palacios.

Bereits vergangene Woche sickerte durch, dass Leverkusen den jungen Argentinier im Winter verpflichten will. Der kicker berichtet nun von einer Einigung und beruft sich auf Informationen aus Südamerika. Die Werkself soll 21,8 Millionen Euro für den 21 Jahre alten Mittelfeldmann zahlen. 

River-Plate-Coach Marcelo Gallardo bestätigte den Verkauf. Laut der argentinischen Webseite olé äußerte er sich auf der Spieltags-Pressekonferenz vor der Partie gegen Newell’s Old Boys kritisch. 

"Wir haben das Jahr noch nicht mal beendet und schon ist ein Spieler quasi verkauft. Hätten sie damit nicht warten können?", kritisierte er die Verantwortlichen von River Plate. 

Gallardo ergänzte: "Jetzt habe ich einen Spieler, der in den drei Spielen spielen wird, aber schon weiß, dass er den Klub verlassen wird."

Die Leverkusener äußerten sich bislang nicht. Trainer Peter Bosz verweist auf Simon Rolfes und Rudi Völler. "Zum Glück bin ich Trainer und kein Sportdirektor. Der muss diese Frage beantworten", sagte er zu Bild

Laut Sky-Informationen soll bereits eine mündliche Einigung bestehen, der Vertrag sei allerdings noch nicht unterzeichnet, da noch Vertragsdetails ausgehandelt werden müssen.  Palacios besitzt bei River Palte noch einen Vertrag bis 2021. In der aktuellen Saison traf er in 13 Spielen ein Mal. 

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

+++ 09.39 Uhr: Koulibaly darf Neapel wohl verlassen +++

Laut Informationen der Corriere dello Sport darf der viel umworbene Abwehrspieler Kalidou Koulibaly den SSC Neapel wohl verlassen.

Aurelio De Laurentiis, Präsident des SSC Neapel, will seinen Verein offenbar komplett umkrempeln. 

Wie Gazzetta dello Sport berichtet, soll ein Angebote wie von Manchester United, die vorigen Sommer mit einer 100 Millionen Euro Offerte abgeblitzt sind, nun angenommen werden.

Der 28 Jahre alte Senegalese hat noch einen gültigen Vertrag bis 2023 in der Serie A. 


+++ 09.15 Uhr: Éverton zu Everton? +++

Dieser Deal könnte für Verwirrung sorgen. Laut Informationen von Goal soll der FC Everton an einer Verpflichtung von Stürmer Everton Cebolinha von Grêmio Porto Alegre interessiert sein.

Die Toffees sollen bereit sein, 35 Millionen Euro für den Brasilianer auf den Tisch zu legen. In Kürze sollen dazu Verhandlungen aufgenommen werden. 

Bereits in der Vergangenheit blitzten Manchester City und der FC Arsenal mit Offerten für Éverton ab. Erst im Oktober hatte der Brasilianer seinen Vertrag bis 2023 verlängert.

In diesem Jahr traf der 23-Jährige in 40 Spielen 15 Mal und bereitete sieben Tore vor. 

+++ 09.08 Uhr: Mbappé hält sich bezüglich Vertragsverlängerung bedeckt +++

Kylian Mbappé will sich nicht in die Karten schauen lassen. Bezüglich eines neuen, länger datierten Arbeitspapiers bei Paris Saint-Germain hält sich der Franzose weiterhin bedeckt. 

Laut Informationen von Téléfoot möchte sich der Stürmer zwar ein Angebot zur Verlängerung seines Vertrags anhören, jedoch nicht antworten. Mbappé, dessen Vertrag noch bis 2022 läuft, will sich stattdessen auf die Saison konzentrieren. 

Der 20-jährige Weltmeister wird seit geraumer Zeit mit Real Madrid in Verbindung gebracht. 


Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ 08.24 Uhr: Klubs kloppen sich um Haaland schon im Winter +++

Erling Haaland ist einer der begehrtesten Spieler Europas. Mit unglaublichen 27 Treffern in 20 Pflichtspielen hat sich Erling Braut Haaland auf die Notizzettel von nahzu sämtlichen Top-Vereinen geschossen.

Laut Informationen des Verdens Gang schickten zuletzt zahlreiche Klubs ihre Scouts zu den Spielen von RB Salzburg, um den Stürmer zu beobachten.

Der FC Barcelona, Real Madrid, Bayern München, Borussia Dortmund, Juventus, Manchester United, Manchester City, Chelsea, Arsenal, Valencia und der FC Sevilla sollen Interesse am Norweger haben. 

Der 19 Jahre alte Mittelstürmer steht noch bis 2023 in Salzburg unter Vertrag. Dass Haaland diesen allerdings nicht erfüllen wird, scheint klar. Die Frage ist nur, wann er genau die Salzburger verlassen wird. 

Mittlerweile scheint RB auch einen Wintertransfer nicht mehr auszuschließen.

Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund hofft Haaland über den Januar hinaus halten zu können. Ein konkretes Angebot sei noch nicht eingegangen.

+++ 08.15 Uhr: Paderborner Durchstarter in die Premier-League? +++

Mittelstürmer Streli Mamba ist der Shootingstar beim Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn. In elf Spielen schoss er bislang sechs Tore, zwei davon gegen den BVB.

Das weckt Begehrlichkeiten. Laut englischer Medien soll West Ham United Interesse am 25-Jährigen, der im Sommer ablösefrei aus der 3.Liga aus Cottbus kam, haben. 

SCP-Sportchef Martin Przondziono versucht allerdings die Ruhe zu bewahren.

"Er hat riesiges Potenzial, ist in seiner Entwicklung lange nicht an Ende. Von den Gerüchten, dass er schon in West Ham gehandelt wird, habe ich auch gehört. Aber bei uns hat sich noch niemand gemeldet. Deshalb mache ich mich auch nicht verrückt", erzählte er der Bild

Sein Vertrag bei den Ostwestfalen läuft noch bis 2022.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

+++ 08.12 Uhr: Zieht es Chicharito in die MLS? +++

Der ehemalige Leverkusen-Profi Chicharito kann sich ein Engagement in der amerikanischen MLS durchaus vorstellen.

Ja, definitiv. Ich denke immer über meine Zukunft nach. Ich möchte so offen wie möglich gegenüber Chancen sein, die sich ergeben. Die MLS ist eine Liga, die immer besser wird. Es ist eine Chance. Jede Liga ist eine Chance", erzählte der Mexikaner der Los Angeles Times

Als mögliche Station gilt angeblich LA Galaxy. Aktuell steht der 31-Jährige noch beim FC Sevilla bis 2022 unter Vertrag.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

+++ 08.06 Uhr: ManCity an Ex-Freiburger interessiert? +++

Caglar Söyüncü von Leicester City soll laut Informationen des Sunday Mirror das Interesse von Manchester City geweckt haben. Der Ex-Freiburger spielt eine starke Saison.

Mit dem 23 Jahre alten Türken in der Innenverteidigung bilden die Foxes die stärkste Defensive der Liga. Söyüncü soll offenbar Vincent Kompany ersetzen, der den Verein bereits im Sommer verlassen hatte. 

Bis 2023 ist der Verteidiger allerdings noch in Leicester gebunden. 

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester City bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ 08.00 Uhr: Arteta wohl Anwärter bei den Gunners +++

Laut Informationen des Sunday Mirror soll Ex-Arsenal-Spieler Mikel Arteta ein ernstzunehmender Kandidat auf die Emery-Nachfolge beim FC Arsenal sein. Der 37-Jährige fungiert aktuell als rechte Hand von Pep Guardiola bei Manchester City.

Als Co-Trainer steht der Spanier dort noch bis 2021 unter Vertrag. 

Nach dem Rausschmiss von Unai Emery hatte zunächst Freddie Ljungberg interimsweise das Ruder übernommen. 

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester United bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Sonntag, 1. Dezember:

+++ 13.30 Uhr: Rummenigge beißt sich bei Sané auf die Zunge+++

Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat auf einem Fanclubbesuch  im österreichischen Antiesenhofen zu möglichen Verstärkungen des Münchner Angriffs Stellung bezogen.

"Ich bin lange genug im Geschäft. Wenn ich jetzt irgendwas zu dem Thema Leroy Sané sagen würde, gäbe es Unruhe und vor allem der Preis würde aus Erfahrung nicht nach unten gehen. Beides ist nicht gut."

Der ehemalige Nationalstürmer räumte ein, dass auch ein Liverpooler Champions-League-Held beinahe bei den Bayern gelandet wäre. "Wir hatten mal Interesse an Sadio Mané. Aber irgendwie hat es nicht hingehauen. Er ist dann nach Southampton und später Liverpool. Schade.“

+++10.15 Uhr: Coutinho spricht über Bayern-Zukunft+++

Bleibt Philippe Coutinho über die Saison hinaus in München? Der Brasilianer ist derzeit vom FC Barcelona ausgeliehen - und unter pendelt unter Hansi Flick zwischen der Startelf und der Bank. Nun hat sich der 27-Jährige zu seiner Zukunft geäußert.

"Ich fühle mich sehr wohl. Geplant ist, dass ich ein Jahr hier bleibe. Ich konzentriere mich auf diese Zeit. Wenn alles passt, würde ich sehr gerne hier bleiben", sagte er bei einem Fanclub-Besuch.

Zur Erinnerung: Der FC Bayern hat den Brasilianer für 8,5 Mio Euro ausgeliehen. Im Sommer 2020 haben die Münchner eine Kaufoption über 120 Mio Euro für den Offensivspieler.

Samstag, 30. November:

+++ 19.24 Uhr: Everton verhandelt mit Brasilien-Juwel +++

Éverton Cebolinha ist 23 Jahre alt, bei Gremio Porto Alegre unter Vertrag (bis 2023) und hat eine herausragende Saison hinter sich.

Laut Goal aus Brasilien soll der FC Everton 35 Millionen Euro für den talentierten Flügelspieler bieten, sogar ein erstes Treffen zwischen Spieler und den Verantwortlichen Evertons soll bereits stattgefunden haben.

Mit 22 Torbeteiligungen in 40 Pflichtspielen machte der Brasilianer in der abgelaufenen Saison auf sich aufmerksam.

Mit Bernard und Richarlison befinden sich bereits zwei Brasilianer im Kader der "Toffees", die Éverton bei seinem Wechsel nach Europa unterstützen könnten.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ 13.18 Uhr: Benfica bindet Defensiv-Juwel +++

Fans von Benfica Lissabon dürfen sich freuen. Denn das Verteidiger-Talent Rúben Dias verlängert seinen Vertrag beim portugiesischen Rekordmeister.

Bis 2024 läuft der neue Kontrakt des 22-Jährigen. Zusätzlich ist seine Ausstiegsklausel deutlich angehoben worden. Satte 100 Millionen Euro beträgt diese nun.


+++ 12.39 Uhr: Atlético soll Preis für Diego Costa festgelegt haben +++

31 Jahre ist Diego Costa mittlerweile alt. Sein Körper spürte das fortschreitende Alter zuletzt durch einen Bandscheibenvorfall. Der Stürmer wird langfristig ausfallen - Atlético prüft, ob man Costa nicht im Winter abgeben sollte.

Das schreibt die Mundo Deportivo aus Spanien. Atlético soll ab einem Angebot zwischen 25 und 30 Millionen Euro gesprächsbereit sein.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In dieser Saison kommt der Spanier mit brasilianischen Wurzeln auf elf Einsätze für die "Colchoneros". Zwei Treffer und drei Assists erzielte der bullige Angreifer dabei.

Da sein Vertrag 2021 ausläuft, soll sich Atlético immer ernsthafter mit einem Verkauf beschäftigen, um noch eine möglichst hohe Ablöse für Costa zu erhalten.


+++ 11.52 Uhr: Vidal spricht über Abgang aus Barcelona +++

Arturo Vidal ist unglücklich über sein Reservisten-Dasein in Barcelona. Lediglich in einer Partie in La Liga und einer in der Champions League durfte der "Krieger" über die volle Spielzeit mitwirken.

Gegenüber dem Fernsehsender TV3 spricht Vidal offen über seine Unzufriedenheit: "Wenn ich mich im Dezember oder zum Saisonende hier nicht wie ein wichtiger Teil der Mannschaft fühle, dann muss ich eine Lösung finden und andere Optionen prüfen, wo das der Fall wäre."

Der Vertrag des 32-jährigen Chilenen läuft 2021 aus.

+++ 10.44 Uhr: Neue Offensiv-Waffe für Guardiola? +++

Hat Pep Guardiola schon bald eine neue Alternative für seine ohnehin schon erstklassig besetzte Offensive?

Wie die argentinische Sportzeitung Olé berichtet, bemüht sich Manchester City um Nicolás de la Cruz von River Plate. Der 22 Jahre Uruguayer ist im offensiven Mittelfeld flexibel einsetzbar und kann auch auf den Flügel ausweichen.

In der laufenden Saison kommt er bereits auf vier Tore und vier Assists in neun Partien. Allerdings sollen sich die Verhandlungen kompliziert gestalten. 

Demnach hat de la Cruz zwar eine Ausstiegsklausel in Höhe von 22 Millionen Euro in seinem Vertrag, die Besitzerrechte am Spieler sind allerdings nebulös. River Plate soll nur 30 Prozent halten, der Rest liegt beim Uruguayer selbst und dessen Anhang.