Transferticker: 500-Millionen-Klausel für Barca-Star?

SPORT1
1 / 2
Der Vertrag von Anthony Martial läuft im Juni 2019 aus
  • FCA denkt angeblich über neuen Keeper nach (11.14 Uhr)
  • 500-Millionen-Klausel für Barca-Star? (10.41 Uhr)
  • Auch Juve hinter Maier her (So., 10.23 Uhr)

+++ 11.14 Uhr: FCA denkt angeblich über neuen Keeper nach +++

Nach dem erneuten Patzer von Fabian Giefer denkt der FC Augsburg angeblich über eine Neuverpflichtung auf der Torhüterposition nach.

Da auch Giefers Vertrater Andreas Luthe momentan angeschlagen ist und als Nummer drei der erst 19-jährige Benjamin Leneis im Kader steht, könnte ein derzeit vereinsloser Keeper beim FCA Abhilfe schaffen.

Die Augsburger Allgemeine nennt Lukas Kruse als möglichen Kandidaten. Die Verantwortlichen sollen sich demnach mit dem 35 Jahre alten früheren Torwart des SC Paderborn beschäftigen. Kruse stand zuletzt bei Holstein Kiel unter Vertrag.

+++ 10.41 Uhr: 500-Millionen-Klausel für Barca-Star? +++

Der FC Barcelona plant offenbar langfristig mit Sergio Busquets.

Der Mittelfeldstar der Katalanen soll laut ESPN in den nächsten Wochen einen neuen langfristigen Vertrag unterzeichnen. Neben einer deutlichen Gehaltserhöhung werde laut Mundo Deportivo in dem Zusammenhang die Ausstiegsklausel für den 30-Jährigen von bislang 200 Millionen Euro auf 500 Millionen Euro angehoben.

Busquets bisheriger Vertrag lief noch bis 2021 und sollte sich bei einer bestimmten Anzahl von Einsätzen automatisch bis 2023 verlängern. Barca will nun allerdings diese Klausel streichen und dem spanischen Nationalspieler gleich einen neuen Kontrakt vorlegen.

Sonntag, 23. September

+++ 10.23 Uhr: Auch Juve hinter Maier her +++

Das Tauziehen um Arne Maier wird immer mehr zum Kampf der internationalen Spitzenvereine. Nachdem unter der Woche bekannt wurde, dass Manchester United und der FC Arsenal hinter Herthas Jungstar her sind, greift nun offenbar auch Juventus Turin ein.

Laut dem Mirror hat nun auch der italienische Rekordmeister seine Scouts nach Berlin geschickt, um den 19-Jährigen unter die Lupe zu nehmen.

Was sie beim 4:2-Sieg von Hertha BSC gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag sahen, dürfte sie bestärkt haben, Maier auf ihrer Liste für den kommenden Transfersommer zu lassen. 

Billig dürfte der defensive Mittelfeldmann aber nicht werden. Maier hatte erst im Februar seinen Vertrag bei der Alten Dame bis 2022 verlängert.  

Samstag, 22. September

+++ 14.16 Uhr: Ibrahimovic will Karriere in der Heimat beenden +++

Zlatan Ibrahimovic kann sich ein Karriereende in seiner Heimat vorstellen.

"Ich habe keine Türen geschlossen. Der schwedische Meistertitel fehlt mir immer noch", sagte der 36-Jährige in einem Podcast des schwedischen Journalisten Alexander Schulman (42). Ibrahimovic hatte seine Karriere 1995 bei Malmö FF begonnen. 

"Malmö kommt infrage, nur Malmö FF. Und MFF wird die Meisterschaft gewinnen", sagte der Stürmer des US-Klubs Los Angeles Galaxy. Die schwedische Meisterschaft fehlt Ibrahimovic, der den Titel in Italien, Spanien, Frankreich und den Niederlanden gewonnen hatte, noch in seiner Sammlung. 

"Ich habe ein Angebot. Sie wollen mich zurück und, dass ich meine Karriere dort beende", sagte der gebürtige Malmöer über das Interesse seines Heimatvereins. Ibrahimovic besitzt in Los Angeles allerdings noch einen gültigen Vertrag bis zum 31. Dezember 2020. Der Schwede wäre bereits 39 Jahre alt, wenn dieser ausläuft.

+++ 11.26 Uhr: Barca macht ernst bei Pogba +++

Der FC Barcelona macht offenbar ernst im Bemühen um Paul Pogba. Laut einem Bericht des englischen Mirror planen die Katalanen, ihn in jedem Spiel für den Rest der Saison zu beobachten. Demnach sei Pogba der Wunschspieler für die kommende Sommer-Transferphase.

Bei Barca ist man sich anscheinend sicher, dass der Mittelfeldspieler im Sommer nach Spanien wechseln möchte, nachdem er bereits im abgelaufenen Transferfenster vergeblich versucht hatte, Manchester United zu verlassen.

Bereits beim Champions-League-Spiel gegen die Young Boys Bern sollen die Spione der Spanier auf der Tribüne im Stade de Suisse gesessen haben. Allerdings dürfte der Doppelpack des französischen Weltmeisters nicht unbedingt dazu beigetragen haben, seine Ablösesumme zu schmählern.

Der englische Spitzenklub verlangt angeblich rund 110 Millionen Euro für den 25-Jährigen, der vor zwei Jahren aus Turin ins Old Trafford gewechselt war.

Freitag, 21. September

+++ 14:05: BVB-Interesse an Wunderkind Elmas? +++

Eljif Elmas ist der Shootingstar bei Fenerbahce. Am Donnerstag debütiert der 18-Jährige in der Europa League. Der Mazedonier ist unter Philipp Cocu zur Stammkraft im zentralen Mittelfeld avanciert. Das soll unter anderem den BVB auf den Plan gerufen haben.

Wie TRTSpor aus der Türkei berichtet, sind die Dortmunder einer von zahlreichen Top-Klubs, die am jungen mazedonischen Nationalspieler interessiert sind. Der Marktwert des Talents liegt laut transfermarkt.de derzeit bei 500.000 Euro.

+++ 11:41 Nächster Schweizer für die Borussia? +++

Remo Freuler soll sich in den Fokus zweier Bundesligisten gespielt haben. Der Schweizer steht nach einem Bericht der italienischen Gazetta dello Sport sowohl bei Borussia Dortmund als auch bei Borussia Mönchengladbach auf dem Zettel. 

Derzeit kickt Feuler bei Atalanta Bergamo in der Serie A. Und der italienische Klub würde den Mittelfeldspieler nur allzu gerne halten. Die Gespräche mit dem Spieler sollen bereits laufen, einer Einigung stehen aber noch die Gehaltsvorstellungen Freulers im Weg. 

Rund 900.000 Euro Jahresgehalt fordert der 26-Jährige offenbar. In bisher 95 Pflichtspielen für Atalanta bringt er es auf zwölf Tore und zehn Assists.

In Dortmund stehen mit Roman Bürki, Marwin Hitz, Manuel Akanji und Trainer Lucien Favre bereits vier Schweizer unter Vertrag. Auch Gladbach hat eine starke Schweizer Fraktion: Yann Sommer, Nico Elvedi, Michael Lang, Denis Zakaria und Josip Dmic.

+++ 10.59 Uhr: Agüero verlängert in Manchester +++

Torjäger Sergio Agüero hat seinen Vertrag beim englischen Fußballmeister Manchester City vorzeitig bis 2021 verlängert.

"Ich bin hier äußerst glücklich. Meine Idee war es, zehn Jahre zu bleiben. Das war der Hauptgrund dafür, hier zu unterschreiben", sagte der 30 Jahre alte Argentinier.
Agüero war 2011 von Atletico Madrid nach Manchester gewechselt und gewann seither dreimal die Meisterschaft.


Mit 204 Treffern ist er der Rekordtorjäger des Klubs. Sein wohl wichtigstes Tor erzielte er am letzten Spieltag der Saison 2011/2012 in der Nachspielzeit der Begegnung gegen die Queens Park Rangers (3:2), das City den Titel sicherte.

Donnerstag, 20. September

+++ 13.02 Uhr: Arsenal buhlt um Banega +++

Raul Sanllehi, Arsenal neuer Geschäftsführer, plant seinen ersten großen Coup. Laut Sun sind die Gunners an einer Verpflichtung von Ever Banega interessiert. Der 30-Jährige Argentinier vom FC Sevilla steht demnach ganz oben auf der Wunschliste der Londoner.

Arsenal-Coach Unai Emery wollte den Mittelfeldmotor schon im Sommer verpflichten, der 30-Jährige entschied sich jedoch für einen Verbleib in Andalusien. Offenbar besitzt Banega eine Ausstiegsklausel in Höhe von 18 Millionen Euro in seinem Vertrag.

Mit der Verpflichtung des Argentiniers soll der Konkurrenzkampf im Arsenal-Mittelfeld erhöht werden. Raul Sanllehi und Barnega kennen sich schon. Der Arsenal-Boss war auch schon für Sevilla tätig. Erst vor wenigen Tagen übernahm Sanllehi sein neues Amt in London


Mittwoch, 19. September

+++ 13.12 Uhr: Europäischer Wettstreit um Lucas Paqueta +++

Alle wollen diesen Youngster! Der brasilianische Spielmacher Lucas Paqueta steht bei vielen europäischen Top-Teams hoch im Kurs. Anfang September schien ein Wechsel zu PSG schon als sicher, bisher wurde aber kein Vollzug vermeldet.

Neben Paris buhlen nun angeblich auch der FC Barcelona, Milan, Manchester United und der FC Liverpool um das 21 Jahre alte Offensiv-Talent von Flamengo. 

Paqueta wurde kürzlich von Nationaltrainer Tite in die brasilianische Selecao berufen, bei den kommenden Freundschaftsspielen steht der Youngster im Kader. Sein Vertrag bei Flamengo läuft noch bis Ende 2020 und enthält eine Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen Euro.

+++ 11.01 Uhr: Maroh zieht's in die Dritte Liga +++

Drittliga-Tabellenführer KFC Uerdingen hat sich mit Abwehr-Routinier Dominic Maroh verstärkt.

Der 31-Jährige bestritt mehr als 130 Partien in der 1. und 2. Bundesliga für den 1. FC Köln. Maroh war seit Beginn der Saison ohne Verein.


"Dominic Maroh wird die Qualität unseres Kaders noch einmal entscheidend stärken und uns durch seine Erfahrung sicher weiterhelfen können. Von daher freuen wir uns sehr, dass uns dieser Transfer geglückt ist", kommentierte der Geschäftsführer des Aufsteigers, Nikolas Weinhart.

Damit hat sich der Drittligist einen weiteren ehemaligen Bundesliga-Spieler gesichert: Mit Weltmeister Kevin Großkreutz und dem Ex-Hamburger Maximilian Beister haben die Krefelder schon echte Hochkaräter in den eigenen Reihen.

Dienstag, 18. September

+++ 14.33 Uhr: Barca auf Torhütersuche +++

Der FC Barcelona sucht nach einem neuen Back-Up für Marc-Andre ter Stegen. Wie die spanische Zeitung AS berichtet, sind die Katalanen am 27-Jährigen Niederländer Jeroen Zoet vom PSV Eindhoven interessiert. Auch Manchester City und Bayern München haben ihr Interesse am Keeper in der Vergangenheit bekundet.

Grund für die plötzliche Torhüter-Suche: Die amtierende Nummer zwei Jasper Cillessen ist mit seiner Reservistenrolle bei Barca nicht mehr zufrieden.

Der Nationalmannschafts-Kollege von Zoet sitzt seit seinem Wechsel 2016 auf der Bank. An ter Stegen war für ihn bisher kein Vorbeikommen, schon in der Wintertransferperiode will Cillessen den Verein wechseln.

Jeroen Zoet hat beim Eredivisie-Club Eindhoven noch einen laufenden Vertrag bis 2021.

+++ 12.46 Uhr: Ex-Borusse rät Götze zum Wechsel +++

Mario Götze ist beim Auftakt in die neue Saison die tragische Figur bei Borussia Dortmund. Der WM-Siegtorschütze von 2014 spielt bisher im Team von Coach Lucien Favre keine Rolle.

In den bisherigen Saisonspielen musste sich der 26-Jährige mit einer Reservistenrolle zufrieden geben und kommt einfach nicht in Fahrt.

Letzter Ausweg: Wechsel? "Sollte er bis Weihnachten kein einziges Spiel gemacht haben, sollte er überlegen, ob es Sinn macht, weiter für Borussia zu spielen“, sagte Ex-BVB-Torwart Roman Weidenfeller bei Nitro.

Götze wechselte 2016 von Bayern zurück zur Borussia, konnte seitdem jedoch nicht mehr an seine glanzvolle Zeit in Dortmund anknüpfen.

Nach dem Ausfall von Paco Alcacer und Thomas Delaney erhöhen sich Götzes Einsatzchancen zumindest im Champions-League-Spiel gegen Brügge.